Author Topic: Streichung der Zuschüsse für die Archäologie und Denkmalpflege in NRW  (Read 2677 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Friedrich

  • Donator
  • *
  • Posts: 1977
  • 84e. Est. 2010. Official Non-Regiment Hopper.
    • View Profile
  • Nick: Friedrich
  • Side: Union
Hallo liebe Community Mitglieder,

ich weiß ihr seit alles Gamer hier, aber ich denke die meisten von euch die NW spielen sind auch Leute die sehr an Geschichte interessiert sind.
Es geht darum, dass die Landesregierung des deutschen Bundeslandes Nordrhein-Westfalen die Zuschüsse für Denkmalpflege und Archäologie in den nächsten 2 Jahren KOMPLETT streichen will (es geht um ca. 12-14 Mio €).
Es kann einfach nicht sein dass wir Milliarden € an marode Volkswirtschaften (wie Portugal, Griechenland, jetzt auch Zypern) liefern und dabei nicht mal ein paar Millionen für den Erhalt unserer eigenen Kultur ausgeben wollen.
(ich bin nicht zwangsläufig gegen den Stabilitätspakt)
Stoppt diesen Unsinn!

Ihr müsst nicht in zwangsläufig in NRW wohnen um diese Petition zu unterschreiben (ich denke selbst Österreicher, Schweizer, Liechtensteiner, Luxemburger, Tiroler und alle Deutsch sprechenden Menschen können dies unterschreiben).

Vielleicht denkt der eine oder andere darüber nach und unterstützt diese Petition!

Danke fürs Mitmachen!




Link zur Petition (scrollt nach ganz unten, ihr könnt auch Anonym bleiben):
https://www.openpetition.de/petition/online/angekuendigte-streichung-der-landeszuschuesse-fuer-die-archaeologie-und-denkmalpflege-zuruecknehmen



An die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen: Nehmen Sie die angekündigte Streichung der Landeszuschüsse für die Archäologie und Denkmalpflege zurück!

Was soll passieren?
Das Land Nordhein-Westfalen will sich bis 2015 ganz aus der Finanzierung der Archäologie zurückziehen und hat bereits für 2013 drastische Mittelkürzungen vorgenommen.

Wie läuft es bisher?
In NRW wird die Archäologie / Bodendenkmalpflege von den zwei großen kommunalen Verbänden im Rheinland (LVR) und in Westfalen (LWL) getragen, und die Stadt Köln kümmert sich selbst um ihr Gebiet. Bislang wurden die Kosten für die Ausgrabungen und die nötige Nachsorge hälftig von den kommunalen Trägern (LVR, LWL und Stadt Köln) übernommen, die andere Hälfte bezahlte das Land NRW. Die Summe der Landesmittel lag bisher bei knapp 12 Millionen Euro pro Jahr.
[close]
Um was geht es?
Überraschend wurde dieser Landeszuschuss von der neuen Regierung für 2013 drastisch gekürzt, nämlich auf 10 Millionen Euro. 2014 sollen nur noch 3,3 Millionen Euro zur Verfügung stehen, und 2015 will das Land ganz aus der Mitfinanzierung der Archäologie aussteigen. Diese Kürzungen können von den kommunalen Verbänden und der Stadt Köln natürlich nicht ausgeglichen werden. Für viele Bodendenkmäler führt das zur undokumentierten Zerstörung, weil das Geld für die nötigen Rettungsgrabungen und ihre Dokumentation fehlt. In den Fachämtern werden die Gelder fehlen, die Funde fachgerecht zu konservieren und restaurieren. Bestenfalls verschwinden Funde und Grabungsakten im Magazin, weil die Mittel fehlen, die Ergebnisse für die Öffentlichkeit aufzubereiten und in den Museen den Bürgern zu zeigen. Auch viele Baudenkmäler könnten nicht mehr saniert werden, die historische Bausubstanz zahlreicher Städte wäre in Gefahr.
[close]
Die Gefährdung unseres kulturellen Erbes
Kulturgutschutz und -pflege ist eine Aufgabe der gesamten Gesellschaft, sie ist als Pflicht im Gesetz verankert. Dem Staat kommt daher eine besondere Fürsorgepflicht zu. In unserem föderalen System stehen die Bundesländern in der Verantwortung. Die Verlagerung von Aufgaben von der Landesebene auf die Kommunen, ohne dort gleichzeitig für die nötige Mittelausstattung zu sorgen, ist verantwortungslos. Wie glaubwürdig aber ist ein "öffentliches Interesse", wenn die Landesregierung dafür bald nicht mehr einen Cent ausgeben will? Das bevölkerungsreichste Bundesland Deutschlands mit hoher Wirtschaftskraft, zahlreichen Bauvorhaben und einer dynamischen Entwicklung setzt ein fatales Zeichen, wenn es sich ganz aus seiner Verantwortung für die Pflege und den Schutz seiner Bodendenkmäler davonstiehlt. Das archäologische Archiv im Boden zeugt von unserer gemeinsamen Geschichte und Kultur, es ist ein hohes Gut der Allgemeinheit. In NRW ist es über die Museen und den Tourismus und als Teil der Identität und der Lebensqualität ein wirtschaftsrelevanter Standortfaktor.
[close]
Begründung: Kürzungen hätten dramatische Folgen
Das bundesweite Votum der Wissenschaftler und Kultur-Experten ist einhellig: Alle führenden Archäologen in NRW haben auf die dramatischen Folgen der geplanten Kürzungen hingewiesen. Der Verband der Landesarchäologen der Bundesrepublik Deutschland bittet um die Rücknahme der Kürzungen. Auch Kulturstaatsminister Bernd Naumann bezeichnete die Streichungen als „kulturpolitische Bankrotterklärung“. Gudrun Kopp, MdB aus Ostwestfalen-Lippe und Parlamentarische Staatsekretärin beim Bundesentwicklungsminister sagt: "Das wäre das Ende für Denkmalpflege und ein Sündenfall an der Historie unserer Region."

Die Petition der Deutschen Gesellschaft für Ur- und Frühgeschichte e. V. (DGUF)
Wir bitten die Landesregierung, ihre geplanten und für 2013 schon umgesetzten Mittelkürzungen betreffend Archäologie und Denkmalpflege zurückzunehmen. Wir appellieren an die Fraktionen und Abgeordneten des Landtags von NRW, ihre Verantwortung wahrzunehmen und den Kurs der Landesregierung zu korrigieren. Wir bitten die Landespolitiker, sich erneut mit den Experten – auch der DGUF – an einen Tisch zu setzen und, begleitet von fachlichem Rat, bessere Alternativen zu erwägen.

Wir bitten Sie, die an der Geschichte und Kultur des Landes NRW interessierten und für das Land engagierten Bürger, diese Petition durch Ihre Unterschrift zu unterstützen!

gez. Die DGUF (für den Vorstand und Beirat: Rengert Elburg, Diane Scherzler M.A., Dr. Erich Claßen, Dr. Frank Siegmund, Dr. Gerhard Ermischer)

Die Deutsche Gesellschaft für Ur- und Frühgeschichte e. V. (DGUF) ist die größte deutschlandweit auf dem Gebiet der Ur- und Frühgeschichte tätige Vereinigung, in der an Archäologie interessierte Bürger ebenso wie Wissenschaftler zusammengeschlossen sind. Mehr zur DGUF und zur Archäologie in Nordrhein-Westfalen auf www.DGUF.de

Im Namen aller Unterzeichner.

Kerpen-Loogh, 24.03.2013 (aktiv bis 23.05.2013)
[close]



Offline Bonnyjoy

  • Captain
  • *
  • Posts: 1243
  • Ex-Inmate of the 84e Prison
    • View Profile
  • Nick: Bonnyjoy
  • Side: Neutral
Hmm du bist in dem Metier tätig nichtwahr, studierst Arschäologie soweit ich eiß?!Kein Wunder das du da engagierst und ich stimm dir zu so sollte man nicht arbeiten....
Ich unterzeichne !

Offline Friedrich

  • Donator
  • *
  • Posts: 1977
  • 84e. Est. 2010. Official Non-Regiment Hopper.
    • View Profile
  • Nick: Friedrich
  • Side: Union
Jo, Arschologie! ;)

Danke, Bonny! :D



Offline Archibald_Buchanan

  • First Lieutenant
  • *
  • Posts: 448
    • View Profile
  • Side: Confederacy
hab och ma mei karl gustaff drunner jesetzt

Offline Friedrich

  • Donator
  • *
  • Posts: 1977
  • 84e. Est. 2010. Official Non-Regiment Hopper.
    • View Profile
  • Nick: Friedrich
  • Side: Union
Super! Weiter so!  :)



Offline Hendrik

  • Second Lieutenant
  • *
  • Posts: 193
  • Good old times in Mount'n Musket <3
    • View Profile
  • Side: Neutral
Vater, Bruder und Ich selber haben unterzeichnet! Gute Sache!  ;)

Offline Friedrich

  • Donator
  • *
  • Posts: 1977
  • 84e. Est. 2010. Official Non-Regiment Hopper.
    • View Profile
  • Nick: Friedrich
  • Side: Union
Super Leute, weiter so! :)



Offline Wolff

  • Captain
  • *
  • Posts: 1453
  • Volk ist etwas, was sich im Einzelnen verwirklicht
    • View Profile
  • Side: Neutral
Als Reenactor bin ich wohl eh verpflichtet da mitzumachen  ;)
Gute Sache, die Petition

Offline Friedrich

  • Donator
  • *
  • Posts: 1977
  • 84e. Est. 2010. Official Non-Regiment Hopper.
    • View Profile
  • Nick: Friedrich
  • Side: Union
Danke! Wer sich für die Geschichte NRWs einsetzen will, sollte auch noch unterschreiben. Wie gesagt, man kann auch anonym bleiben!



Offline Friedrich

  • Donator
  • *
  • Posts: 1977
  • 84e. Est. 2010. Official Non-Regiment Hopper.
    • View Profile
  • Nick: Friedrich
  • Side: Union
Leute, ich hätte ein wenig mehr erwartet! Wer noch nicht unterschrieben hat, sollte das jetzt tun!
Denn auch Events auf denen Reenactment Gruppen auftreten werden mit der Denkmalförderung bezahlt, zB. am Tag des offenen Denkmals.

Bitte gebt das auch an eure Eltern/Freunde/Bekannte/Verwandte weiter!

Danke!



Offline Weedler

  • Corporal
  • *
  • Posts: 51
    • View Profile
  • Nick: 8Lr_Sdt_Weedler
  • Side: Neutral
so hab grad unterschrieben, tat garnicht weh!  ;)

Offline Friedrich

  • Donator
  • *
  • Posts: 1977
  • 84e. Est. 2010. Official Non-Regiment Hopper.
    • View Profile
  • Nick: Friedrich
  • Side: Union
Mein ich doch auch!

Danke. :)



Offline Take

  • First Lieutenant
  • *
  • Posts: 389
    • View Profile
    • 1RheinMainPage
  • Nick: 1Rhein_Oberst_Take
  • Side: Neutral
Als Geschichtsstudent natürlich unterschrieben ;)

Iwo schon bitter das die Landesregierung anscheinend kein gehobenes Interesse am eigenen historischen und kulturellem Erbe hat ...

Offline Kleist

  • Brigadier General
  • *
  • Posts: 1190
  • Former 8Lr and 92nd (original one) Officer
    • View Profile
  • Side: Neutral
kann net sein sowas... vatter und ich haben unterschrieben !  ;)