Author Topic: Kolumne über Esports, NW-Szenen und die Zukunft  (Read 9873 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Online [2ndHess] lukasoh

  • Board Moderator
  • *
  • Posts: 834
    • View Profile
  • Side: Confederacy
Re: Kolumne über Esports, NW-Szenen und die Zukunft
« Reply #195 on: March 09, 2019, 04:06:57 pm »
Wenn man den Anspruch haben würde, würde man nicht tausende invites ranholen für ein 1v1 Turnier in der Deutschen Community, sondern seine Spieler Erfahrung sammeln lassen @LukasOOOOH
Nenn mir einen :)

Nenn mir einen, der nur im 2ndHess ist

Gull, Retamar, Hellstaff, Tigere, Vemon schonmal nicht
Und die Leute , die du plötzlich alle geaddet hast um zu Fragen ob die beim 1v1 dabei sein wollen auch nicht

Und wie würdet ihr ohne diese Leute abschneiden? Glaube das wäre nicht so gut :)
Gull hab ich beim Stand von 20h rekrutiert, ich glaub er hat mehr mit dem 2nd Hess zu tun als 90% der anderen Mitglieder. Tigere, Hellstaff und Retamar haben doch tatsächlich mich gefragt, ob sie beitreten können. Irre oder?
Und deinen letzten Satz versteht ich nicht. Ich adde Leute um zu fragen, ob sie dem Regiment beitreten wollen. Gojkov Walter und Cobra hab ich gefragt ob sie mal vorbeischauen wollen, um mal wieder mit den alten Kollegen zu spielen, daraufhin sind sie beigetreten. Ich hoffe ich konnte dir alle 'Fragen' beantworten.  Und Vemon? Ich glaub der hat das erste Mal 2016 bei uns angefangen und kommt jetzt alle paar Monate mal wieder vorbei :)

Offline Athene

  • Sergeant
  • *
  • Banned!
  • Posts: 153
  • Leader of the german speaking line Regiment Nr.16
    • View Profile
  • Nick: Competetive Line Leader
  • Side: Neutral
Re: Kolumne über Esports, NW-Szenen und die Zukunft
« Reply #196 on: March 09, 2019, 10:39:12 pm »
Ich gebe mal ein es Beispiel "Zur Melee Verbesserung eines Spielers" und wie deutsche Regimenter im allgemeinen ihren Skill etwas erhöhen können, natürlich  ist es ein harter Weg, aber jeder Spieler der einigermaßen Blocken kann ist diesen Weg gegangen. Ich möchte in diesem Beispiel "NIEMANDEN" persönlich angreifen.

Stanislav ist schon sehr sehr lange Offizier, aber er hat kaum (warscheinlich eher garkeine) Internationale Erfahrung und da ist er nicht der einzige. Stanislav hat über puhh 5,5k Stunden in NW, naja da müsste man sich ja eigentlich denken das er was drauf hat, falsch, im gegensatz zu anderen Spielern mit deutlich weniger Stunden ist das wirklich nichts...Ich denke das man ca 700-1000 Stunden braucht um wirklich einigermaßen was zu reißen. Natürlich kommt es auch darauf an wie man diese Zeit nutzt. Stanislav nutzt diese Zeit für Public LB's während andere lieber auf dem GF spielen.

Kommen wir mal zu meinem Beispiel...Ich diente zu beginn lange in einem Regiment mit dem Namen "1 Kurh_IR". Ein Roleplay Regiment, welches nicht besonders viele 1v1 hatte und GF's naja gab es da glaube ich nie. 2 mal die Woche 1 Stunde Training und 3 Events.
Zu dem Zeitpunkt kannte ich den GF Server, war dort aber nie drauf, weil ich nicht wirklich wusste was der "GF" Server überhaupt ist, kannte ihn nur vom Namen. Man kann sagen meine Melee war scheiße, aber im Vergleich zu den anderen Spielern in meinem Regiment und anderen Regimentern gegen die wir kämpften, war ich sogar im oben durch schnitt. Irgendwann bin ich dann der beste Spieler meines Regiments geworden vom Melee. Naja irgendwie habe ich es dann in die Spartans geschafft xd Eine Lektion die mir von Anfang an beigebracht wurde...war die von Cazasar, den damaligen NCO in den Spartans. "Übung macht den Meister". Mit Übung meinte er "GF" Server. Habe das dann längere Zeit wirklich durchgezogen. Am Anfang war es wirklich hart, aber die Spartans haben mich da auch wirklich motiviert und unterstützt. Nach einiger Zeit konnte ich wirklich in kleinen Schritten Erfolge sehen.

Ich bin der Meinung das der GF Server für die meisten die beste Übung ist, aber einfach nur sagen "Geh doch auf den GF" wird kein Spieler mit wenigen Stunden lange mitmachen, er braucht Hilfe von erfahrenen Spielern die schon regelmäßig auf den GF gehen. Ich will damit sagen, dass man zumindest so in kleinen Schritten das allgemeine "Skill Lvl" von deutschen Regimentern erhöhen konnte zumindest bei den Neulingen. Natürlich dauert das lange, aber auf lange Sicht könnte es echt Vorteilhaft sein, wenn zumindest im GF jeder einigermaßen vernünftig Blocken kann und weiß wie ein GF aufgebaut ist. Ich denke viele junge Spieler werden auch einfach in ein "GF" ohne Anleitung reingeschmießen, die wissen meist garnicht wie sie taktisch vorgehen können. Bei den Spartans kann ich mich da z.B erinnern das es dazu auch extra Trainings gab. Natürlich werden aus den Spielern nicht plötzlich "Melee Profis" und das macht ein Regiment noch nicht lange wettbewerbsfähig in der internationalen Community.

Wie gesagt das ist meine persönlich Erfahrung und diese Entwicklung konnte ich nicht nur bei mir sehen, natürlich ich bin jetzt kein der wie ein "Melee God" spielt, aber ich kann mich zumindest über Wasser halten in einem GF. Beispiel Lone, lange Zeit in einer Arty, hat sich aber durch den GF Server auch extrem verbessert im Melee. Bei seiner Arty hätte er dieses Melee lvl, welches er heute hat, bestimmt nie erreicht. Ist auch kein "Gott Level", aber man kann sich damit zumindest über Wasser halten. Ich denke ein guter Anfang für die deutschen Regimenter wäre ein gewisser Grundmelee Skill, sowie taktische Kenntnisse. Was auch viel zu häufig in deutschen Regimentern gesehen habe, das in einem GF einfach keine Kommunikation ist. Kommunikation ist ein extrem wichtiger Faktor für ein gelunges Teamplay.

Das war es dann auch mal zu mir, hoffe mein Beitrag kann euch weiterhelfen.  ;D
« Last Edit: March 09, 2019, 10:41:22 pm by Athene »