Poll

Wie wird der Brexit verlaufen?

Austritt am 31. Oktober mit Deal
Austritt am 31. Oktober ohne Deal
Das Drama geht über den 31. Oktober hinaus

Author Topic: Bundespolitik Thread  (Read 68536 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Online ~Dave~

  • Second Lieutenant
  • *
  • Posts: 258
    • View Profile
  • Side: Neutral
Re: Bundespolitik Thread
« Reply #2460 on: September 11, 2019, 02:01:39 pm »
https://www.spiegel.de/panorama/justiz/elbwiesen-in-dessau-rosslau-neunjaehrige-vergewaltigt-fuenfeinhalb-jahre-haft-fuer-27-jaehrigen-a-1286092.html

Man erkläre mir mal bitte (Bergen), wie die Zerstörung eines Lebens mit gerade einmal 5 Jahren bestraft werden kann..
Was zur Hölle...

Offline Von Bergen

  • Best Kindergarten Teacher EU West
  • Board Moderator
  • **
  • Posts: 4554
  • Leader of the glorious 23rd
    • View Profile
    • 23rd Ts
  • Nick: Taverno Mc Lovin
  • Side: Union
Re: Bundespolitik Thread
« Reply #2461 on: September 11, 2019, 06:36:12 pm »
https://www.spiegel.de/panorama/justiz/elbwiesen-in-dessau-rosslau-neunjaehrige-vergewaltigt-fuenfeinhalb-jahre-haft-fuer-27-jaehrigen-a-1286092.html

Man erkläre mir mal bitte (Bergen), wie die Zerstörung eines Lebens mit gerade einmal 5 Jahren bestraft werden kann..
Was zur Hölle...
Also zunächst einmal möchte ich sagen, dass ich persönlich der Meinung bin das Vergewaltiger (grade von Kindern) deutlich härter bestraft, wenn nicht sogar zwangssterilisiert werden sollten.

Warum dieser Mann "nur" 5 1/2 Jahre bekommt ist aber aus juristischer Sicht relativ leicht zu erklären:
Zunächst einmal, steht im deutschen Strafrecht (anders als zB in den USA) weniger der Sühne Gedanke im Vordergrund, sondern die Sanktion. Die Idee ist dem Täter durch seine Strafe klar zu machen, dass dieses Verhalten von der Gesellschaft nicht toleriert wird und für ihn negative Folgen hat. Es geht nicht darum ihn moralisch "zu bestrafen". Vielmehr soll er ein derartiges Verhalten niemals wieder an den Tag legen.

Dies führt dazu, dass diverse "weiche" Faktoren in die Berechnung des Strafmaßes einbezogen werden, was wohl auch hier geschehen ist:
Dem Artikel nach zu urteilen, ist der Mann bisher nie straffällig geworden, zumindest nicht im Bereich der Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung. Bei einem ersten Vergehen fällt die Strafe natürlich immer geringer aus, als bei einem Wiederholungstäter.

Dann wird geschaut, ob dem Täter das Unrecht der Tat überhaupt bewusst ist. Dazu werden alle individuellen und persönlichen Umstände des Lebens des Täters betrachtet:
Vorliegend stammt der Mann aus dem Niger. Der Niger hat eine der höchsten Raten von Kindsehen weltweit (https://www.humanium.org/de/niger-kinderehen/). Über 2/3 der Mädchen werden dort vor 18 verheiratet, circa 1/3 sogar vor dem 15. Lebensjahr. Das bedeutet der Täter wurde mit einer hohen Wahrscheinlichkeit in einem Umfeld sozialisiert und erzogen, in dem die Sexualisierung minderjähriger Mädchen, ja Kinder, völlig normal ist. Natürlich war das Mädchen erst 9, also noch viel jünger, dennoch muss man davon ausgehen, das der Täter sie wahrscheinlich mehr als potenzielles Objekt sexueller Begierde wahrnimmt, als es uns hier in Deutschland jemals in den Sinn kommen würde.

Zusätzlich, das ist jetzt aber reine Spekulation, ist der Mann höchstwahrscheinlich traumatisiert, entweder durch Erlebnisse während seiner Flucht, oder vom Leben in einem Staat der den letzten Platz im Entwicklungsindex belegt. Auch psychische Probleme, sofern festgestellt, wirken strafmildernd. So werden zum Beispiel grade Vergewaltiger die als Kind selbst vergewaltigt wurden regelmäßig milder bestraft, was in meinen Augen auch einleuchtet.

Letztlich gehört der Mann die vollen 5 1/2 Jahre eingesperrt und dann konsequent abgeschoben. Er hatte seine Chance auf ein Leben hier, er hat verkackt. Natürlich hätte er vielleicht mehr bekommen sollen, aber das Urteil ist trotzdem kein "Skandal", sondern pure Rechtsstaatlichkeit. Letztlich bekommt der sein Fett bestimmt noch weg, ich hab gehört Vergewaltiger von kleinen Mädchen leben im Knast nicht so sicher.
Spoiler
Das macht dann 500 Euro Stundensatz bitte  :)
[close]

Online ~Dave~

  • Second Lieutenant
  • *
  • Posts: 258
    • View Profile
  • Side: Neutral
Re: Bundespolitik Thread
« Reply #2462 on: September 11, 2019, 06:52:05 pm »
Spoiler
https://www.spiegel.de/panorama/justiz/elbwiesen-in-dessau-rosslau-neunjaehrige-vergewaltigt-fuenfeinhalb-jahre-haft-fuer-27-jaehrigen-a-1286092.html

Man erkläre mir mal bitte (Bergen), wie die Zerstörung eines Lebens mit gerade einmal 5 Jahren bestraft werden kann..
Was zur Hölle...
Also zunächst einmal möchte ich sagen, dass ich persönlich der Meinung bin das Vergewaltiger (grade von Kindern) deutlich härter bestraft, wenn nicht sogar zwangssterilisiert werden sollten.

Warum dieser Mann "nur" 5 1/2 Jahre bekommt ist aber aus juristischer Sicht relativ leicht zu erklären:
Zunächst einmal, steht im deutschen Strafrecht (anders als zB in den USA) weniger der Sühne Gedanke im Vordergrund, sondern die Sanktion. Die Idee ist dem Täter durch seine Strafe klar zu machen, dass dieses Verhalten von der Gesellschaft nicht toleriert wird und für ihn negative Folgen hat. Es geht nicht darum ihn moralisch "zu bestrafen". Vielmehr soll er ein derartiges Verhalten niemals wieder an den Tag legen.

Dies führt dazu, dass diverse "weiche" Faktoren in die Berechnung des Strafmaßes einbezogen werden, was wohl auch hier geschehen ist:
Dem Artikel nach zu urteilen, ist der Mann bisher nie straffällig geworden, zumindest nicht im Bereich der Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung. Bei einem ersten Vergehen fällt die Strafe natürlich immer geringer aus, als bei einem Wiederholungstäter.

Dann wird geschaut, ob dem Täter das Unrecht der Tat überhaupt bewusst ist. Dazu werden alle individuellen und persönlichen Umstände des Lebens des Täters betrachtet:
Vorliegend stammt der Mann aus dem Niger. Der Niger hat eine der höchsten Raten von Kindsehen weltweit (https://www.humanium.org/de/niger-kinderehen/). Über 2/3 der Mädchen werden dort vor 18 verheiratet, circa 1/3 sogar vor dem 15. Lebensjahr. Das bedeutet der Täter wurde mit einer hohen Wahrscheinlichkeit in einem Umfeld sozialisiert und erzogen, in dem die Sexualisierung minderjähriger Mädchen, ja Kinder, völlig normal ist. Natürlich war das Mädchen erst 9, also noch viel jünger, dennoch muss man davon ausgehen, das der Täter sie wahrscheinlich mehr als potenzielles Objekt sexueller Begierde wahrnimmt, als es uns hier in Deutschland jemals in den Sinn kommen würde.

Zusätzlich, das ist jetzt aber reine Spekulation, ist der Mann höchstwahrscheinlich traumatisiert, entweder durch Erlebnisse während seiner Flucht, oder vom Leben in einem Staat der den letzten Platz im Entwicklungsindex belegt. Auch psychische Probleme, sofern festgestellt, wirken strafmildernd. So werden zum Beispiel grade Vergewaltiger die als Kind selbst vergewaltigt wurden regelmäßig milder bestraft, was in meinen Augen auch einleuchtet.

Letztlich gehört der Mann die vollen 5 1/2 Jahre eingesperrt und dann konsequent abgeschoben. Er hatte seine Chance auf ein Leben hier, er hat verkackt. Natürlich hätte er vielleicht mehr bekommen sollen, aber das Urteil ist trotzdem kein "Skandal", sondern pure Rechtsstaatlichkeit. Letztlich bekommt der sein Fett bestimmt noch weg, ich hab gehört Vergewaltiger von kleinen Mädchen leben im Knast nicht so sicher.
Spoiler
Das macht dann 500 Euro Stundensatz bitte  :)
[close]
[close]
Juristisch gesehen hast du natürlich Recht trotzdem ist dass Urteil zu lasch. Er kommt aus dem Niger und ja dort hat man vielleicht ein anderes Verständnis im Bezug auf Minderjährige aber dass ist für mich nie und nimmer eine "Rechtfertigung". Außerdem gibt es viele Menschen vermute ich Mal die im Niger leben und nicht alle vergewaltigen eine acht jährige.

Meiner Meinung nach ist die Strafe viel zu mild ausgegangen, dafür dass er ein 8 jähriges Mädchen vergewaltigt hat, was jetzt bestimmt ihr ganzes Leben traumatisiert sein wird und dieses Erlebniss mit sich run tragen muss. Auch die Punkte die zur Strafminderung geführt haben wie das aus Nigeria kommt eventuell traumatisiert ist ect. sind halt meiner Meinung nach nicht Aussagekräftig. Heißt es jetzt dass jeder der aus einem "unterentwickelten" Land kommt und traumatisiert ist in Deutschland 8 jährige vergewaltigen und nur 5 Jahre bekommen.

« Last Edit: September 11, 2019, 06:57:53 pm by ~Dave~ »

Offline Von Bergen

  • Best Kindergarten Teacher EU West
  • Board Moderator
  • **
  • Posts: 4554
  • Leader of the glorious 23rd
    • View Profile
    • 23rd Ts
  • Nick: Taverno Mc Lovin
  • Side: Union
Re: Bundespolitik Thread
« Reply #2463 on: September 11, 2019, 07:06:48 pm »
Spoiler
https://www.spiegel.de/panorama/justiz/elbwiesen-in-dessau-rosslau-neunjaehrige-vergewaltigt-fuenfeinhalb-jahre-haft-fuer-27-jaehrigen-a-1286092.html

Man erkläre mir mal bitte (Bergen), wie die Zerstörung eines Lebens mit gerade einmal 5 Jahren bestraft werden kann..
Was zur Hölle...
Also zunächst einmal möchte ich sagen, dass ich persönlich der Meinung bin das Vergewaltiger (grade von Kindern) deutlich härter bestraft, wenn nicht sogar zwangssterilisiert werden sollten.

Warum dieser Mann "nur" 5 1/2 Jahre bekommt ist aber aus juristischer Sicht relativ leicht zu erklären:
Zunächst einmal, steht im deutschen Strafrecht (anders als zB in den USA) weniger der Sühne Gedanke im Vordergrund, sondern die Sanktion. Die Idee ist dem Täter durch seine Strafe klar zu machen, dass dieses Verhalten von der Gesellschaft nicht toleriert wird und für ihn negative Folgen hat. Es geht nicht darum ihn moralisch "zu bestrafen". Vielmehr soll er ein derartiges Verhalten niemals wieder an den Tag legen.

Dies führt dazu, dass diverse "weiche" Faktoren in die Berechnung des Strafmaßes einbezogen werden, was wohl auch hier geschehen ist:
Dem Artikel nach zu urteilen, ist der Mann bisher nie straffällig geworden, zumindest nicht im Bereich der Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung. Bei einem ersten Vergehen fällt die Strafe natürlich immer geringer aus, als bei einem Wiederholungstäter.

Dann wird geschaut, ob dem Täter das Unrecht der Tat überhaupt bewusst ist. Dazu werden alle individuellen und persönlichen Umstände des Lebens des Täters betrachtet:
Vorliegend stammt der Mann aus dem Niger. Der Niger hat eine der höchsten Raten von Kindsehen weltweit (https://www.humanium.org/de/niger-kinderehen/). Über 2/3 der Mädchen werden dort vor 18 verheiratet, circa 1/3 sogar vor dem 15. Lebensjahr. Das bedeutet der Täter wurde mit einer hohen Wahrscheinlichkeit in einem Umfeld sozialisiert und erzogen, in dem die Sexualisierung minderjähriger Mädchen, ja Kinder, völlig normal ist. Natürlich war das Mädchen erst 9, also noch viel jünger, dennoch muss man davon ausgehen, das der Täter sie wahrscheinlich mehr als potenzielles Objekt sexueller Begierde wahrnimmt, als es uns hier in Deutschland jemals in den Sinn kommen würde.

Zusätzlich, das ist jetzt aber reine Spekulation, ist der Mann höchstwahrscheinlich traumatisiert, entweder durch Erlebnisse während seiner Flucht, oder vom Leben in einem Staat der den letzten Platz im Entwicklungsindex belegt. Auch psychische Probleme, sofern festgestellt, wirken strafmildernd. So werden zum Beispiel grade Vergewaltiger die als Kind selbst vergewaltigt wurden regelmäßig milder bestraft, was in meinen Augen auch einleuchtet.

Letztlich gehört der Mann die vollen 5 1/2 Jahre eingesperrt und dann konsequent abgeschoben. Er hatte seine Chance auf ein Leben hier, er hat verkackt. Natürlich hätte er vielleicht mehr bekommen sollen, aber das Urteil ist trotzdem kein "Skandal", sondern pure Rechtsstaatlichkeit. Letztlich bekommt der sein Fett bestimmt noch weg, ich hab gehört Vergewaltiger von kleinen Mädchen leben im Knast nicht so sicher.
Spoiler
Das macht dann 500 Euro Stundensatz bitte  :)
[close]
[close]
Juristisch gesehen hast du natürlich Recht trotzdem ist dass Urteil zu lasch. Er kommt aus dem Niger und ja dort hat man vielleicht ein anderes Verständnis im Bezug auf Minderjährige aber dass ist für mich nie und nimmer eine "Rechtfertigung". Außerdem gibt es viele Menschen vermute ich Mal die im Niger leben und nicht alle vergewaltigen eine acht jährige.

Meiner Meinung nach ist die Strafe viel zu mild ausgegangen, dafür dass er ein 8 jähriges Mädchen vergewaltigt hat, was jetzt bestimmt ihr ganzes Leben traumatisiert sein wird und dieses Erlebniss mit sich run tragen muss. Auch die Punkte die zur Strafminderung geführt haben wie das aus Nigeria kommt eventuell traumatisiert ist ect. sind halt meiner Meinung nach nicht Aussagekräftig. Heißt es jetzt dass jeder der aus einem "unterentwickelten" Land kommt und traumatisiert ist in Deutschland 8 jährige vergewaltigen und nur 5 Jahre bekommen.
Schön wie du mal eben alle meine Punkte per Handstreich relativierst weil wegen isso. Aber ist bei dem Thema ja auch verständlich :D
Ich hab grad spaßeshalber mal geguckt. Sowohl bei der einfachen Vergewaltigung, als auch bei der an Kindern (§ 182), sind 5 Jahre tatsächlich die Höchststrafe (https://dejure.org/gesetze/StGB/182.html). Der Fehler liegt hier also weniger im Gerichtssaal, als mehr im Bundestag.

Online ZeroNight

  • Captain
  • *
  • Posts: 473
    • View Profile
  • Side: Confederacy
Re: Bundespolitik Thread
« Reply #2464 on: September 11, 2019, 07:30:37 pm »
5 jahre max. da fang ich besser gleich mal an
Leo1032: Immer diese Menschen
Habe ich eigentlich schon mal erwähnt das es nichts gibt was retardeter ist als deutsche Regimenter in diesem Spiel - Link2luke 2k16
I'm 6'4 and play Tennis 4 times a week. Also have been doing a lot of MMA (about 5 times a week) and a bit of kickboxing for years. From time to time (twice a week) I go to the gym, more often during vacation. So add me or get kicked, u weak bastard.

Online ~Dave~

  • Second Lieutenant
  • *
  • Posts: 258
    • View Profile
  • Side: Neutral
Re: Bundespolitik Thread
« Reply #2465 on: September 11, 2019, 07:32:11 pm »
Spoiler
Spoiler
https://www.spiegel.de/panorama/justiz/elbwiesen-in-dessau-rosslau-neunjaehrige-vergewaltigt-fuenfeinhalb-jahre-haft-fuer-27-jaehrigen-a-1286092.html

Man erkläre mir mal bitte (Bergen), wie die Zerstörung eines Lebens mit gerade einmal 5 Jahren bestraft werden kann..
Was zur Hölle...
Also zunächst einmal möchte ich sagen, dass ich persönlich der Meinung bin das Vergewaltiger (grade von Kindern) deutlich härter bestraft, wenn nicht sogar zwangssterilisiert werden sollten.

Warum dieser Mann "nur" 5 1/2 Jahre bekommt ist aber aus juristischer Sicht relativ leicht zu erklären:
Zunächst einmal, steht im deutschen Strafrecht (anders als zB in den USA) weniger der Sühne Gedanke im Vordergrund, sondern die Sanktion. Die Idee ist dem Täter durch seine Strafe klar zu machen, dass dieses Verhalten von der Gesellschaft nicht toleriert wird und für ihn negative Folgen hat. Es geht nicht darum ihn moralisch "zu bestrafen". Vielmehr soll er ein derartiges Verhalten niemals wieder an den Tag legen.

Dies führt dazu, dass diverse "weiche" Faktoren in die Berechnung des Strafmaßes einbezogen werden, was wohl auch hier geschehen ist:
Dem Artikel nach zu urteilen, ist der Mann bisher nie straffällig geworden, zumindest nicht im Bereich der Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung. Bei einem ersten Vergehen fällt die Strafe natürlich immer geringer aus, als bei einem Wiederholungstäter.

Dann wird geschaut, ob dem Täter das Unrecht der Tat überhaupt bewusst ist. Dazu werden alle individuellen und persönlichen Umstände des Lebens des Täters betrachtet:
Vorliegend stammt der Mann aus dem Niger. Der Niger hat eine der höchsten Raten von Kindsehen weltweit (https://www.humanium.org/de/niger-kinderehen/). Über 2/3 der Mädchen werden dort vor 18 verheiratet, circa 1/3 sogar vor dem 15. Lebensjahr. Das bedeutet der Täter wurde mit einer hohen Wahrscheinlichkeit in einem Umfeld sozialisiert und erzogen, in dem die Sexualisierung minderjähriger Mädchen, ja Kinder, völlig normal ist. Natürlich war das Mädchen erst 9, also noch viel jünger, dennoch muss man davon ausgehen, das der Täter sie wahrscheinlich mehr als potenzielles Objekt sexueller Begierde wahrnimmt, als es uns hier in Deutschland jemals in den Sinn kommen würde.

Zusätzlich, das ist jetzt aber reine Spekulation, ist der Mann höchstwahrscheinlich traumatisiert, entweder durch Erlebnisse während seiner Flucht, oder vom Leben in einem Staat der den letzten Platz im Entwicklungsindex belegt. Auch psychische Probleme, sofern festgestellt, wirken strafmildernd. So werden zum Beispiel grade Vergewaltiger die als Kind selbst vergewaltigt wurden regelmäßig milder bestraft, was in meinen Augen auch einleuchtet.

Letztlich gehört der Mann die vollen 5 1/2 Jahre eingesperrt und dann konsequent abgeschoben. Er hatte seine Chance auf ein Leben hier, er hat verkackt. Natürlich hätte er vielleicht mehr bekommen sollen, aber das Urteil ist trotzdem kein "Skandal", sondern pure Rechtsstaatlichkeit. Letztlich bekommt der sein Fett bestimmt noch weg, ich hab gehört Vergewaltiger von kleinen Mädchen leben im Knast nicht so sicher.
Spoiler
Das macht dann 500 Euro Stundensatz bitte  :)
[close]
[close]
Juristisch gesehen hast du natürlich Recht trotzdem ist dass Urteil zu lasch. Er kommt aus dem Niger und ja dort hat man vielleicht ein anderes Verständnis im Bezug auf Minderjährige aber dass ist für mich nie und nimmer eine "Rechtfertigung". Außerdem gibt es viele Menschen vermute ich Mal die im Niger leben und nicht alle vergewaltigen eine acht jährige.

Meiner Meinung nach ist die Strafe viel zu mild ausgegangen, dafür dass er ein 8 jähriges Mädchen vergewaltigt hat, was jetzt bestimmt ihr ganzes Leben traumatisiert sein wird und dieses Erlebniss mit sich run tragen muss. Auch die Punkte die zur Strafminderung geführt haben wie das aus Nigeria kommt eventuell traumatisiert ist ect. sind halt meiner Meinung nach nicht Aussagekräftig. Heißt es jetzt dass jeder der aus einem "unterentwickelten" Land kommt und traumatisiert ist in Deutschland 8 jährige vergewaltigen und nur 5 Jahre bekommen.
Schön wie du mal eben alle meine Punkte per Handstreich relativierst weil wegen isso. Aber ist bei dem Thema ja auch verständlich :D
[close]

So macht man dass. Man wäre ich ein guter Anwalt  :D

5 jahre max. da fang ich besser gleich mal an
Was würde ein Jugendlicher eigentlich für sowas bekommen ? @Börgen :3

Doubleposts snippen ist richtig und wichtig ~Ted
« Last Edit: September 11, 2019, 08:21:19 pm by Ted »

Online Fairas

  • Colonel
  • *
  • Posts: 1008
  • Furcht ist der Pfad zur Dunklen Seite
    • View Profile
  • Nick: Fairas/Gustavson/Richard
  • Side: Neutral
Re: Bundespolitik Thread
« Reply #2466 on: September 11, 2019, 09:36:38 pm »
Deutsche Täter bekommen bei Vergewaltigung auch regelmäßig subjektiv gefühlt zu niedrige Strafen. Aber wenn es bei einem Ausländer passiert, muss es hier natürlich extra erwähnt werden. Verzerrte Realität und so...

Offline StockholmDE

  • First Lieutenant
  • *
  • Posts: 603
  • 66th Gren/ 91st LCpl/ NotSwedish Former and Leader
    • View Profile
  • Nick: 17th_Pte_John_MacLean
  • Side: Confederacy
Re: Bundespolitik Thread
« Reply #2467 on: September 11, 2019, 11:25:44 pm »
Deutsche Täter bekommen bei Vergewaltigung auch regelmäßig subjektiv gefühlt zu niedrige Strafen. Aber wenn es bei einem Ausländer passiert, muss es hier natürlich extra erwähnt werden. Verzerrte Realität und so...
Das jetzt die Linken aus ihren Höhlen heraus gekrochen kommen und Rechte Gesinnungen sehen war ja klar.
Und mett war ich weil wir gegen NotSwedish verloren haben.

Offline Lone

  • First Lieutenant
  • *
  • Posts: 3588
    • View Profile
  • Side: Neutral
Re: Bundespolitik Thread
« Reply #2468 on: September 12, 2019, 09:26:13 am »
Deutsche Täter bekommen bei Vergewaltigung auch regelmäßig subjektiv gefühlt zu niedrige Strafen. Aber wenn es bei einem Ausländer passiert, muss es hier natürlich extra erwähnt werden. Verzerrte Realität und so...

Tut absolut nix zur Sache, woher der Vergewaltiger kommt. Es ging rein ums Strafmaß, würdest du sehen wenn du lesen könntest, idiot

Online ZeroNight

  • Captain
  • *
  • Posts: 473
    • View Profile
  • Side: Confederacy
Re: Bundespolitik Thread
« Reply #2469 on: September 12, 2019, 02:46:16 pm »
Leo1032: Immer diese Menschen
Habe ich eigentlich schon mal erwähnt das es nichts gibt was retardeter ist als deutsche Regimenter in diesem Spiel - Link2luke 2k16
I'm 6'4 and play Tennis 4 times a week. Also have been doing a lot of MMA (about 5 times a week) and a bit of kickboxing for years. From time to time (twice a week) I go to the gym, more often during vacation. So add me or get kicked, u weak bastard.

Offline Lone

  • First Lieutenant
  • *
  • Posts: 3588
    • View Profile
  • Side: Neutral
Re: Bundespolitik Thread
« Reply #2470 on: September 12, 2019, 04:13:33 pm »
Habt ihr mir im Ernst wegen „Idiot“ ein warning gegeben?

Online Dokletian

  • Colonel
  • *
  • Posts: 2809
  • King Kunta
    • View Profile
  • Nick: 4e_Huss_Dokletian
  • Side: Neutral
Re: Bundespolitik Thread
« Reply #2471 on: September 12, 2019, 04:27:42 pm »
du idiot

Online ~Dave~

  • Second Lieutenant
  • *
  • Posts: 258
    • View Profile
  • Side: Neutral
Re: Bundespolitik Thread
« Reply #2472 on: September 12, 2019, 04:31:31 pm »
Habt ihr mir im Ernst wegen „Idiot“ ein warning gegeben?
Idiot

Online ZeroNight

  • Captain
  • *
  • Posts: 473
    • View Profile
  • Side: Confederacy
Re: Bundespolitik Thread
« Reply #2473 on: September 12, 2019, 05:16:53 pm »
pöses kleines lone muss halt bestraft werden
Leo1032: Immer diese Menschen
Habe ich eigentlich schon mal erwähnt das es nichts gibt was retardeter ist als deutsche Regimenter in diesem Spiel - Link2luke 2k16
I'm 6'4 and play Tennis 4 times a week. Also have been doing a lot of MMA (about 5 times a week) and a bit of kickboxing for years. From time to time (twice a week) I go to the gym, more often during vacation. So add me or get kicked, u weak bastard.

Offline Mauri

  • Major
  • *
  • Posts: 1663
  • Make Killbox Great Again
    • View Profile
  • Nick: Mauri
  • Side: Confederacy
Re: Bundespolitik Thread
« Reply #2474 on: September 12, 2019, 06:26:16 pm »
Jemandem weniger Strafe zu geben weil er aus einer anderen Kultur kommt ist genauso rassistisch wie wenn man ihm deswegen mehr Strafe geben würde.