Author Topic: Die Messlatte ist hoch. Wie ist Holdfast?  (Read 1115 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Feldmarschall_Ben

  • First Lieutenant
  • *
  • Posts: 482
  • Feldmarschall des Kaiserlichen Heeres
    • View Profile
  • Nick: FeldMrshl_Ben
  • Side: Neutral
Die Messlatte ist hoch. Wie ist Holdfast?
« on: September 21, 2017, 05:34:59 pm »
Ein Faktencheck.


Wie ist dieses mysteriöse Spiel von dem in letzter Zeit viel die Rede ist? Es geht klarerweise um Holdfast: Nations at War, welches heute am 21.09.2017 um 20 Uhr, mehr als 5 1/2 Jahre nach Mount & Blade: Warband - Napoleonic Wars und mehr als 7 Jahre nach der Erstveröffentlichung von Mount & Musket, erscheint.

Ich habe es bereits gespielt und gebe einen Vorabeinblick.

Die letzte Woche habe ich viel mit den Developern von Holdfast gesprochen und sie größtenteils schon gekannt, weil es sich bei diesem Team grundsätzlich um dieselben Communitybegründer handelt wie schon in MM oder NW. Lediglich der Lead-Programmer Vincenzo fehlt, doch dafür kommen Spieler wie DocM (bekannt durch Full Invasion 2) dazu und andere. Sie erzählten mir von den vielen Plänen, ihrer Roadmap sozusagen, dass so schnell wie möglich auch Kavallerie oder ein Map Editor eingefügt werden sollten und tüchtig daran gearbeitet wird über 250 Spieler möglich zu machen. Dass es auch alle NW Standardfraktionen geben solle sowie Spanien, Portugal und das Osmanische Reich wurde mir genauso in Aussicht gelegt wie die Implementierung historischer Regimenter. Euphorismus und ordentliche Zukunftspläne fehlen diesem Team sicher nicht.

Aber was bietet das Spiel bis jetzt?
Holdfast: Nations at War bot zur Zeit der PreAlpha mehrere Spielmodi zu Wasser wie zu Lande, eine gesättigte Auswahl von Einheiten und ein Gameplay, das gegenwärtig Napoleonic Wars ähnelt.

Zu den Spielmodi.
Am Land kämpfe ich im Modus Army Battlefield so wie im Napoleonic Wars LineBattle: 1 Leben pro Runde. Man spawnt am festgesetzten Punkt und kämpft. Mehr muss man dazu nicht sagen, anders ist es bei Army Assault, ein Modi der eher dem NW Modus Conquest ähnelt und verschiedene Flaggenpunkte, eine Anzahl von Spawneinheiten und schöne große Karten bietet. Dann gibt es noch die Belagerung, welche ebenfalls mehrere Spawnpunkte und festgesetzte Verstärkungen aufweist.
Zu Wasser kämpfe ich entweder im reinen Schiffskampf als bewaffneter Marinesoldat oder lade die Kanonen, ja sogar 12 Pfünder, der verschiedensten Schiffskaliber. Vom kleinen Einmaster-Kanonenboot bis hin zur Brigg mit 12 Kanonen und auch Drehbassen gibt es dazu je verschiedene Eigenschaften in punkto Beschleunigung, Drehmoment undsoweiter. Je weiter ein Schiff bekämpft wird, desto mehr wird es zerstört, bis ein Mast nach dem anderen niederfällt. Die Küstenbelagerung (Coastal Siege) bietet dagegen nur einer Seite Schiffe, wobei die Schiffsmannschaft verschiedene Flaggenpunkte einnehmen kann und so auch neue Spawnpunkte dazugewinnt.

Die LB Szenarien könnten bei richtiger Planung zu Wasser und auch zu Lande mehrere Stunden dauern. Tag-Nacht- sowie Wetterwechsel dynamisch einstellbar! In punkto Feeling und Immersion schafft Holdfast auch mit seiner exellenten Umsetzung des Designs sowie der Graphik zu überzeugen.

Kommen wir zur Graphik und Atmosphäre
Das Spiel ist schön, sehr schön. Vor allem die Grasdichte und die Fülle an Flora und Fauna besticht. Hier LBs zu fechten wird also zur reinsten Augenweide. Je nach PC Leistung kann man die grafischen Details anpassen und selbst Farbe und Beleuchtung kann nach Belieben eingestellt werden. Zusamen mit den hochrealistischen Geräuschen ergibt sich eine naturgetreue Wiedergabe der Napoleonischen Kriege. Mir fehlt zwar noch die Hintergrundmusik, aber die zahlreichen langen Musikstücke der Trommler, Pfeifer und Violinisten gleichen dieses Vakuum aus. Steht es jemandem nach Roleplay muss er nur Y drücken und er spricht via VoIP mit jedem nahestehenden Spieler, je nach Distanz muss man auch lauter sprechen, wow! Das mit Abstand beste Erlebnis war bis jetzt eine Schlacht mit 40 Spielern auf engstem Raum in einem Gefecht um zwei Kornfelder. Kanonenkugeln pfeifen an einem vorbei während man im Sonnenuntergang die Stellung hält, schlagen die Kugeln neben einem selbst ein, reißen den Kameraden nieder und eine Staubwolke bleibt zurück. Man kämpft und schießt und plötzlich kommt eine Taube und setzt sich weiter weg auf ein Mauerstück. Auch Schmetterlinge habe ich gesehen. Genau diese Details zeichnen die Hingabe der Entwickler aus.

Nun zum Kampfverhalten.
Nah- und Fernkampf ähneln Napoleonic Wars zwar, aber dort gibt es natürlicherweise noch Möglichkeiten zum Feintuning. Die Hitboxen sind noch zu klein, man erkennt kaum wann zum Schlag aus welcher Richtung angesetzt wird und das Blocken hat noch nicht die notwendige Dynamik. Es fehlen zusätzlich noch einige Animationen (zB dass der Getroffene zuckt) und das gewisse etwas im Nahkampf. Der Fernkampf dagegen ist richtig ballistisch geworden (ja hier gibt es einen Bulletdrop) und ist stimmiger, aber auch noch nicht perfekt. Da man aber jede Sensitivität eigens einstellen kann ist da vielleicht nur Übung notwendig. Für den jetzigen Stand des Spiels, man muss ja sagen, dass das Spiel neu, quasi "from scratch" entwickelt wurde, ist der Nah und Fernkampf mehr als hinnehmbar. Die Devs wissen worauf es ankommt und positive Veränderung wird es hier auf jeden Fall geben.

Also grundsätzlich...
würde ich jedem NW Spieler Holdfast: Nations at War empfehlen, weil es hohes Potential aufweist und ein liebevoll gestaltetes Spiel ist und keine Einschränkungen aufweist, was neue Features betrifft. Für das Kaiserliche Heer habe ich also die Entscheidung getroffen, dass der Verband auch in Holdfast auftreten wird und dort ein Standbein der Community bildet.

Die besten Features die mich überzeugten:
+ Hohe Liebe zur Detaildichte (Vögel, viele Objekte)
+ Perfekte Napoleonische Atmosphäre
+ Großartige maritime Gefechte
+ Ein Team von Leuten die die NW Community kennen und aufbauten.
+ Man kann Schwimmen.
+ Dynamische Tag-Nacht- und Wetterwechsel
+ Die Sounds und Musiker
+ Maps aus Mount & Musket (Highlands)
+ Keine Lags und tolles Geo-Instancing (dh ein Mann steht an seinem Platz in der Welt auch in Bewegung und wird nicht verschoben)

Abschreckende Punkte:
- Ausbaufähiger Nahkampf
- das Kaiserliche Heer bzw das Kaisertum Österreich ist nicht spielbar
- Noch keine Kavallerie
- Artillerie ist fest verankert und kann nicht transportiert werden. (Ausgenommen Schiffskämpfe)
- "Random Faces" (kann in manchen Fällen auch gut sein)


Natürlich besteht das Spiel aus noch viel mehr Inhalten. Um alle Inhalte kennen zu lernen, werfe einen Blick auf die offizielle Webseite: www.holdfastgame.com
Oder kaufe das Spiel, das wäre einfacher :D


Ich stehe für Rückfragen bereit und kündige gleichzeitig an, dass zu diesem und mehreren Themen bald ein 3. Wiener Kongress stattfinden soll!
« Last Edit: September 21, 2017, 08:00:48 pm by Feldmarschall_Ben »

Offline Julianator1515

  • Donator
  • *
  • Posts: 1550
  • kk_IR_Nr19_OLt_Julianator (Leader)
    • View Profile
  • Nick: Julianator
  • Side: Union
Re: Die Messlatte ist hoch. Wie ist Holdfast?
« Reply #1 on: September 21, 2017, 06:09:00 pm »
Dem kann ich nur voll und ganz zustimmen. Das gestrige Lb von der Technischen Alpha konnte mich klar überzeugen!
« Last Edit: September 21, 2017, 08:02:08 pm by Julianator1515 »

Offline Fairas

  • Major
  • *
  • Posts: 668
    • View Profile
  • Nick: Fairas/Gustavson/Richard
  • Side: Neutral
Re: Die Messlate ist hoch. Wie ist Holdfast?
« Reply #2 on: September 21, 2017, 06:12:47 pm »
Danke Ben für das Review. Heute Abend schau ich mir das Spiel mal selbst an. Kann sich schon mal warm anziehen, ich kritisiere gerne viel  8)

Offline Kanade Tachibana

  • Colonel
  • *
  • Posts: 1461
  • Great Sister of Minisiege EU_Commander & Mininaval
    • View Profile
  • Side: Confederacy
Re: Die Messlatte ist hoch. Wie ist Holdfast?
« Reply #3 on: September 21, 2017, 06:52:45 pm »
« Last Edit: September 21, 2017, 08:01:10 pm by Kanade Tachibana »
„Im Verein mit den Mir verbündeten Herrschern hatte ich unseren Feinden vorgeschlagen, alsbald in Friedensverhandlungen einzutreten. Die Feinde haben Meinen Vorschlag abgelehnt. Ihr Machthunger will Deutschlands Vernichtung. Der Krieg nimmt seinen Fortgang! Vor Gott und der Menschheit fällt den feindlichen Regierungen allein die schwere Verantwortung für alle weiteren furchtbaren Opfer zu, die Mein Wille euch hat ersparen wollen. In der gerechten Empörung über der Feinde anmaßenden Frevel, in dem Willen, unsere heiligsten Güter zu verteidigen und dem Vaterlande eine glückliche Zukunft zu sichern, werdet ihr zu Stahl werden. Unsere Feinde haben die von Mir angebotene Verständigung nicht gewollt. Mit Gottes Hilfe werden unsere Waffen sie dazu zwingen!“ gez. Wilhelm, I. R.

Offline Feldmarschall_Ben

  • First Lieutenant
  • *
  • Posts: 482
  • Feldmarschall des Kaiserlichen Heeres
    • View Profile
  • Nick: FeldMrshl_Ben
  • Side: Neutral
Re: Die Messlatte ist hoch. Wie ist Holdfast?
« Reply #4 on: September 21, 2017, 07:07:29 pm »
Klarstellung eines Missverständnisses: Das Spiel wird erst um 20 Uhr mitteleuropäische Zeit veröffentlicht!
« Last Edit: September 23, 2017, 07:13:54 pm by Feldmarschall_Ben »

Offline Fairas

  • Major
  • *
  • Posts: 668
    • View Profile
  • Nick: Fairas/Gustavson/Richard
  • Side: Neutral
Re: Die Messlatte ist hoch. Wie ist Holdfast?
« Reply #5 on: September 21, 2017, 10:37:49 pm »
Hab jetzt ein bisschen gespielt (nur Landkämpfe).

Mein erster Eindruck:

- Keine gute Performance, erfülle komplett die minimalen Anforderungen und bin auch bei den empfohlenen Anforderungen, abgesehen von der GraKa relativ gut dabei.
Bei niedrigen bis mittleren Einstellungen und volle Server regelmäßig nur 20-30 FPS. Ändert sich übrigens kaum wenn ich die Einstellungen auf hoch mache. Fast als hätten die Grafik-Settings wenig Einfluss auf die Performance.
Auf niedrig frequentierten Servern (unter 30 Spieler) habe ich stabile FPS über 60.

- Probleme beim Server joinen: bei vollen Servern (80+) fliege ich sehr oft ins Hauptmenü zurück anstatt auf den Server zu kommen.

- Ingame (wie gesagt nur Land bisher): Grob ähnlich wie NW (Details z.B. Nahkampf sind natürlich anders). Mir ist bisher nichts konkretes aufgefallen, was Holdfast besser macht als NW.

Offline Kanade Tachibana

  • Colonel
  • *
  • Posts: 1461
  • Great Sister of Minisiege EU_Commander & Mininaval
    • View Profile
  • Side: Confederacy
Re: Die Messlatte ist hoch. Wie ist Holdfast?
« Reply #6 on: September 21, 2017, 11:10:35 pm »
Auf Wunsch von Fairas noch mit Rosa Brille^^

„Im Verein mit den Mir verbündeten Herrschern hatte ich unseren Feinden vorgeschlagen, alsbald in Friedensverhandlungen einzutreten. Die Feinde haben Meinen Vorschlag abgelehnt. Ihr Machthunger will Deutschlands Vernichtung. Der Krieg nimmt seinen Fortgang! Vor Gott und der Menschheit fällt den feindlichen Regierungen allein die schwere Verantwortung für alle weiteren furchtbaren Opfer zu, die Mein Wille euch hat ersparen wollen. In der gerechten Empörung über der Feinde anmaßenden Frevel, in dem Willen, unsere heiligsten Güter zu verteidigen und dem Vaterlande eine glückliche Zukunft zu sichern, werdet ihr zu Stahl werden. Unsere Feinde haben die von Mir angebotene Verständigung nicht gewollt. Mit Gottes Hilfe werden unsere Waffen sie dazu zwingen!“ gez. Wilhelm, I. R.

Offline Krowbar

  • Donator
  • *
  • Posts: 520
  • Nebenberuflich Samenspender
    • View Profile
    • Steamprofil
  • Nick: Stolzer Buchclub Member
  • Side: Neutral
Re: Die Messlatte ist hoch. Wie ist Holdfast?
« Reply #7 on: September 21, 2017, 11:25:06 pm »
Grafik ist sehr ansehnlich und hat insgesamt eine schöne Atmosphäre.
Sehr negativ ist mir der Nahkampf aufgefallen ("ausbaufähig" ist da noch nett formuliert), sowie die Performance.

Bleibt abzuwarten wie sich das Ganze entwickelt - derzeit ist es meiner Meinung nach nicht spielbar.

-das Kaiserliche Heer bzw das Kaisertum Österreich ist nicht spielbar
::)
« Last Edit: September 21, 2017, 11:31:29 pm by Krowbar »

Offline Fairas

  • Major
  • *
  • Posts: 668
    • View Profile
  • Nick: Fairas/Gustavson/Richard
  • Side: Neutral
Re: Die Messlatte ist hoch. Wie ist Holdfast?
« Reply #8 on: September 21, 2017, 11:34:01 pm »
Als ich auf niedrig gespielt habe, habe ich mit der Kanone meine Einschläge kaum/gar nicht mehr gesehen, so habe ich kein Feedback wo ich hin schieße.


Offline Feldmarschall_Ben

  • First Lieutenant
  • *
  • Posts: 482
  • Feldmarschall des Kaiserlichen Heeres
    • View Profile
  • Nick: FeldMrshl_Ben
  • Side: Neutral
Re: Die Messlatte ist hoch. Wie ist Holdfast?
« Reply #9 on: September 22, 2017, 11:33:26 am »
Hab jetzt ein bisschen gespielt (nur Landkämpfe).

Mein erster Eindruck:

- Keine gute Performance, erfülle komplett die minimalen Anforderungen und bin auch bei den empfohlenen Anforderungen, abgesehen von der GraKa relativ gut dabei.
Bei niedrigen bis mittleren Einstellungen und volle Server regelmäßig nur 20-30 FPS. Ändert sich übrigens kaum wenn ich die Einstellungen auf hoch mache. Fast als hätten die Grafik-Settings wenig Einfluss auf die Performance.
Auf niedrig frequentierten Servern (unter 30 Spieler) habe ich stabile FPS über 60.

- Probleme beim Server joinen: bei vollen Servern (80+) fliege ich sehr oft ins Hauptmenü zurück anstatt auf den Server zu kommen.

- Ingame (wie gesagt nur Land bisher): Grob ähnlich wie NW (Details z.B. Nahkampf sind natürlich anders). Mir ist bisher nichts konkretes aufgefallen, was Holdfast besser macht als NW.

- Weil es so viele Details gibt, die dein Rechner auf einmal verarbeiten muss sind die Lags wohl leider wirklich auf deine zu schwache Grafikkarte zurückzuführen. Versuche die Ragdolls und Leichen auszustellen, das hilft in deinem Fall.

- Bei diesem Serverproblem handelt es sich um einen Bug. Da so verdammt viele Spieler Holdfast gleichzeitig beitraten und der Beitritt auch via Steam nachjoinen funktioniert stimmten die angezeigten Spielerzahlen nicht. Der Server war voll, darum kamst du zurück ins Hauptmenü.

- Ich empfehle dir die Seeschlachtem zu testen, das ist im Vergleich zu NW in Holdfast einzigartig.

Hoffe ich konnte helfen.

Offline Feldmarschall_Ben

  • First Lieutenant
  • *
  • Posts: 482
  • Feldmarschall des Kaiserlichen Heeres
    • View Profile
  • Nick: FeldMrshl_Ben
  • Side: Neutral
Re: Die Messlatte ist hoch. Wie ist Holdfast?
« Reply #10 on: September 22, 2017, 11:34:23 am »
Als ich auf niedrig gespielt habe, habe ich mit der Kanone meine Einschläge kaum/gar nicht mehr gesehen, so habe ich kein Feedback wo ich hin schieße.

Spiele da am besten als Offizier und drücke F für das Fernglas, dann siehst du es deutlich.

Offline Mauri

  • Major
  • *
  • Posts: 1233
  • Make Killbox Great Again
    • View Profile
  • Nick: Mauri
  • Side: Confederacy
Re: Die Messlatte ist hoch. Wie ist Holdfast?
« Reply #11 on: September 22, 2017, 12:40:30 pm »
Als ich auf niedrig gespielt habe, habe ich mit der Kanone meine Einschläge kaum/gar nicht mehr gesehen, so habe ich kein Feedback wo ich hin schieße.
Gerade bei Mörsern sieht man, mangels Crosshair, überhaupt nicht wohin man schießt. Die Mechanik sollte durchaus noch überarbeitet werden.
        

Offline Fairas

  • Major
  • *
  • Posts: 668
    • View Profile
  • Nick: Fairas/Gustavson/Richard
  • Side: Neutral
Re: Die Messlatte ist hoch. Wie ist Holdfast?
« Reply #12 on: September 22, 2017, 01:59:58 pm »
Ein Fadenkreuz brauch ich nicht, ohne ist die Immersion höher. Wenn man aber bei niedrigen Details schlicht die Einschläge fast nicht sieht ist das schon eher problematisch.
Bei NW habe ich diese Erdhaufen, die mir genau anzeigen wo mein Schuss eingeschlagen ist.

Quote
Spiele da am besten als Offizier und drücke F für das Fernglas, dann siehst du es deutlich.

Bringt auf niedrig nichts, selbst wenn ich mit der Kanone 20 Meter vor das Rohr schieße, ist da vielleicht 1 Sekunde schwacher brauner Rauch und das wars.

Quote
- Weil es so viele Details gibt, die dein Rechner auf einmal verarbeiten muss sind die Lags wohl leider wirklich auf deine zu schwache Grafikkarte zurückzuführen. Versuche die Ragdolls und Leichen auszustellen, das hilft in deinem Fall.

Hatte ich gemacht. Allerdings hängen die FPS bei mir nahezu ausschließlich an der Spielerzahl, was ich daran gemerkt habe, dass ich auch mit sehr hoher Grafik auf über 60 FPS komme, wenn halt nur wenig Spieler da sind.

Quote
- Bei diesem Serverproblem handelt es sich um einen Bug. Da so verdammt viele Spieler Holdfast gleichzeitig beitraten und der Beitritt auch via Steam nachjoinen funktioniert stimmten die angezeigten Spielerzahlen nicht. Der Server war voll, darum kamst du zurück ins Hauptmenü.

Da wäre zumindest mal eine Meldung schön wie "Der Server ist voll."


Offline Animalorian

  • Captain
  • *
  • Posts: 1237
  • Die Fehde der Romanovs und Regimentshilfe
    • View Profile
    • Homepage der Preobrazhensky Leib-Garde
  • Side: Neutral
Re: Die Messlatte ist hoch. Wie ist Holdfast?
« Reply #13 on: October 04, 2017, 09:21:26 pm »
Ich denke das Gespräch mit dem Developer hat auch einiges aufgeklärt.