Show Posts

This section allows you to view all posts made by this member. Note that you can only see posts made in areas you currently have access to.


Topics - Mauri

Pages: 1
1
Regimental Groupfighting League / [RGL8] Betting Corner
« on: September 30, 2021, 05:09:09 pm »


Welcome to the official RGL betting site!
You will be able to bet on every match including combinationbets!


How it works:

How much money do i have?
You´ll get a a free amount of 100 Geld, the currency used here, on your first bet if you use the code "Mauri100" in the registration. What a nice welcome gift, isnt it?
And its not even all, there is also a loyality bonus of 25 Geld after the first completed bet per week. Awesome!

How to bet?

You have to use the template at the bottom of the post and fill it. If you want to do a combination bet, you can add as many matches as available.
Example:
Single bet example:

Name: Mauri
Match you want to bet on: 45thN vs 92nd
Amount of Geld you bet: 69
who wins? 45thN
bonus code (only works on first bet): Mauri100


Combination bet example 1:

Name: Mauri
Match you want to bet on: 45thN vs 92nd
who wins? 45thN

Match you want to bet on: 71st vs 15thYR
who wins? 71st

Amount of Geld you bet: 71
bonus code (only works on first bet): Mauri100


Combination bet example 2:

Name: Mauri
Match you want to bet on: 45thN vs 92nd
who wins? 45thN

Match you want to bet on: 71st vs 15thYR
who wins? 71st

Match you want to bet on: 55th vs 13e
who wins? 13e

Amount of Geld you bet: 100
bonus code (only works on first bet): Mauri100
[close]

What are the odds?

The odds for the matches will be published at 3rd October, right before the tournament starts.
Please note that the odds may change to correct overrated/underrated teams, if you bet before a change, you will keep the old odds.

How will the combination bet affect the odds?

The odds will multiply in a combination bet, but you will only win the bet if every single part of the bet is correct. When you bet on five matches, but only four are correct, you will lose all.
example:
Putting three single bets:

10 Geld on Team 1 with a 1.5 odd,
10 Geld on Team 3 with a 2.0 odd,
10 Geld on Team 4 with a 1.8 odd.

If you win every of these bets you will win 15+20+18 = 53 Geld

Putting one combination bet with 3 matches:

30 Geld on Team 1 with a 1,5 odd, Team 3 with a 2.0 odd and Team 4 with a 1.8 odd.

If you win this bet you will win 1,5*2*1,8 = 5,4 ---> 5,4*30 = 162 Geld
[close]

When is the bet deadline?

Deadline is one minute before the earliest match of your bet starts. If you edit a post before i registrated it and the time of the edit is after the deadline, the bet will be invalid, regardless of what you changed.

Can i change/refund my bet?

No.

Where do i see my money and will there be a leaderboard?

There will be a leaderboard where you can see your and others money.


Code: single bet
[b]Name: [/b]
[b]Match you want to bet on: [/b]Team1 vs Team2
[b]Amount of Geld you bet: [/b]
[b]who wins? [/b]Team1/Team2
[b]bonus code (only works on first bet):[/b] Mauri100

Code: combination bet
[b]Name: [/b]
[b]Match you want to bet on: [/b]Team1 vs Team2
[b]who wins? [/b]Team1/Team2

[b]Match you want to bet on: [/b]Team3 vs Team4
[b]who wins? [/b]Team3/Team4

[b]Amount of Geld you bet: [/b]
[b]bonus code (only works on first bet):[/b] Mauri100


MATCHWEEK 1 ODDS
Team1(multiplicator) vs Team2(multiplicator)
45thN(1.7) 15vs7 71st(2.5)
13e(1.3) 15vs1 96y(5.0)
15thYR(1.4) 15vs0 55th(3.3)

Nr13(1.5) 6vs15 19th(2.8 )
98e(2.5) 15vs4 16th(1.7)
33rd(1.8 ) vs 56e(2.2)

59th(1.9) 10vs15 25pp/FKG(2.1)
RG(2.0) 0vs15 5e(2.0)
2eGren(2.7) vs 2Lr(1.6)

MATCHWEEK 2 ODDS
Team1(multiplicator) vs Team2(multiplicator)
55th(2.5) vs 96y(1.7)
92nd(1.3) vs 71st(5)
13e(1.5) vs 45thN(2.9)

19th(1.8 ) vs 98e(2.2)
45e() vs 56e()
Nr13() vs 33rd()

RG(3.3) vs 25pp/FKG(1.4)
2eGren() vs 5e()

Leaderboard

all bets
[close]


2
Events: EU / Capture the Flag event CAPTURE THE CITY -LONDON-
« on: August 27, 2021, 12:17:11 am »
by Wolpi and Mauri
Date: 13.09.2021 19:00 BST

Introduction:
%uFEFFWelcome to the Capture the Flag event CAPTURE THE CITY, successor of the Capture The Island event!
We'll show you London as you've never seen it before, the setting for this action-packed CTF experience!
Your objective is to capture the enemy flag on the other side of the Thames and bring it back to yours.
During the bloody battle you'll see famous landmarks like Tower Bridge, Elizabeth Tower with its famous Big Ben and the London Eye.

The Map:

Red Arrows: Bridges
White Arrow: Tunnel
Blue Arrow: Zipline
Flag Symbol: Teams Flagpoint
S: Spawn


Rules:

Social:
1. Racism may result in a perm ban.
2. Dont be toxic in chat, you wont get MMR here...
3. Keep the teamchat clear for communication, you will need it.
4. No trolling.
5. No cheating/hacking.


Gameplay:
1. All infantry classes allowed (including artillery)
2. No static classes for your Regiment, play what you need.
3. Team with the most captured flags after 30/60 minutes wins. This depends on how many flags will be captured, we will announce it early enough in the purple chat.


Rules may change, but we will make sure signed up teams will notice it!

Signup:
Quote
Regiment:
Person in charge (steam):
Expected manpower:
Read and accepted rules:

Accepted Regiments: (158/195 players)
45thN
Nr13
1tesMB
OP_LW
71st
1LwH
33rd
13e
Nr59

3
The Mess Hall / Premier League Kits 21/22
« on: August 13, 2021, 01:41:18 am »
For the start of the new Season, the released kits in a Tier-Format. (https://tiermaker.com/create/premier-league-kits-21-22-1181739?presentationMode=false)

disclaimer
sponsors ethics werent important for that list, otherwise Gunners and City would be below last Tier  8) only the design mattered a bit.

also bias warning: im Schalke fan but my fav club in the Prem is Southamton, tried to be as neutral as possible tho
[close]



4
Groupfighting Teams / YarrakTouch
« on: February 06, 2021, 03:13:31 am »
Welcome to YarrakTouch

Roster
Captn Melsyo
Co-Captn Flo
Mauri
Vemon
Luke Blacktham
Maskman
Willma
Vulture
Stockholm
Wolpi
Tigere
Achilles
Snowwi
Bunter Igel

Palmares:
I aint tellin, but believe me its much

5
by Wolpi and Mauri
Date: 09.09.2020, 7pm BST/8pm CEST


Introduction:
Welcome to the naval event CAPTURE THE ISLAND.
It is a boat vs boat and close combat focused CTF mode, where you try to steal the enemy flag from their island and bring it to yours.
You have to be careful on the water because a contested fortified island in the middle of the map is able to eliminate everybody who dares to cross the tropical lake.
Teamwork is the key for victory, because there are three seperate war zones:

Your own island:
The enemy will constantly try to invade your island, the objects are to defend your flag and the allied flag bearer who brings the victory to your team.

The artillery island:
It is all about control and precision here. A lose will result in supressive fire on your island and boats, endangering your operation.
There are no other artillery weapons on the map, better you get your hands on these.


The enemy island:
Organisation is very important, the enemy will defend their flag to the very end and a conquer of the island isnt even the end of your task.
After you captured the flag, the team has to defend the flag bearer all the way back to your own flag. But dont be fooled, the enemy flag is worth nothing, when your own flag isnt in your hands!



Rules:

Social:
1. Racism may result in a perm ban.
2. Dont be toxic in chat, you wont get MMR here...
3. Keep the teamchat clear for communication, you will need it.
4. No trolling.
5. No cheating/hacking.


Gameplay:
1. All units allowed except (Sapper (maybe allowed in the progess of the event)), Flag Bearer, Musician, Rocketeer, Artillery Train.
2. No forced classes, play what you need.
3. The spawn can be leaved by small boats (minimum 5 soldiers) or big ships (minimum 10 soldiers)
4. Dont bring a flag outside of the Flag Area (green), which is defined by the buoys (red circle)
5. Team with the most captured flags after 30/60 minutes wins. This depends on how many flags will be captured, we will announce it early enough in the purple chat.




Rules may change, but we will make sure signed up teams will notice it!


Quote
Regiment:
Person in charge (steam):
Expected manpower:
Read and accepted rules:


Participating regiments:[~153/195]

Milites Fortunae
55th Regiment of Foot
1er Régiment D'Artillerie de la Garde Impériale
45th Nottinghamshire
kaiserlich-königliches, salzburgisch-oberösterreichisches Infanterie-Regiment Nummero 59 "Alexander von Jordis"
92nd Gordon Highlanders Regiment Of Foot
5to Regimiento de la Corona
Kaiserlich königliche Insurrektion
Husaren-Regiment Nr4
Magdeburgisches Husaren-Regiment Nr.10 and Friends
III. KBR

6
Es war Zufall, vielleicht Schicksal, wir sahen uns nur kurz bevor wir das erste Mal länger in Kontakt kamen…
Naja, ganz so romantisch darf man sich meinen ersten Kontakt mit der wunderbaren Welt von Mount & Blade leider nicht vorstellen.

Es war der 22. Oktober 2012, ich selbst damals zarte 13 Jahre alt, Mount & Blade: With Fire & Sword gerade so ein Jahr auf dem Markt.
Das Spiel war erst das das Vierte auf Steam, welches ich mir mit meinem Taschengeld zusammengespart hatte. Von M&B habe ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nie gehört, aber das Spielprinzip hatte mich schon in der Beschreibung gefesselt.

Für die Napoleonischen Kriege hatte ich mich damals sogar auch schon interessiert, Total War: Napoleon besaß ich nämlich schon vorher.
Auch auf NW hatte ich damals schon ein Auge geworfen, die Kombination aus Hauptspiel + DLC erschien mir jedoch zu teuer, war ich doch hauptsächlich an historischen Gefechten mit Musketen interessiert und nicht an kompetitivem Gameplay.
Das boten beide Spiele, WFaS allerdings mit Singleplayer. Die Entscheidung viel mir damals leicht und sie war auch richtig.
Meine ersten Schritte sammelte ich in der Kampagne, in der ich kläglich versagte. Damals waren die Spiele aber auch generell anspruchsvoller und ich noch nicht weichgespült von Mikrotransaktion genannten Cheats.
Voller Tatendrang startete ich also Kampagne um Kampagne um zu merken, dass die Schlachten mein Lieblingspart in dem Spiel waren.
So machte ich recht früh den nächsten logischen Schritt und traute mich in den Multiplayer, nur um überrascht zu sein, dass man selbst die Blockrichtung bestimmen muss.
Vermutlich hätte ich heutzutage das Spiel schon an die Wand geworfen und würde mir das nächste Kleinod aus meiner Pile of Shame zur Brust nehmen, die Zeiten als kleines Kind waren jedoch anders.
Für jedes Spiel musste gespart werden und wenn ich ins Kino wollte konnte ich mir in dem Monat halt kein neues Spiel leisten. Vollpreistitel waren sowieso außerhalb meiner Liga, FIFA, COD und Co habe ich immer mit Übernachtung bei Freunden auf dem Sofa gespielt. Bei Festtagen stand nur Nintendo auf der Wunschliste, das war für mich Gesetz.
Ich fuchste mich also mithilfe von Belagerungsschlachten und Captain Co-Op in die feinen Mechaniken des Spieles ein und knackte Woche für Woche meine Rekorde in letzterem Modus, welcher noch immer mein liebster ist.
Da jedoch die Gaming-Szene auf YouTube zu diesem Zeitpunkt das Nonplusultra jener Plattform war, lag es Nahe mich ebenso damit zu beschäftigen und stellte fest, dass kaum einer WFaS, sondern Warband spielte.
Weihnachten 2013 war es dann soweit und es lag Mount & Blade: Warband als wunderschöne Disc-Version unter dem Tannenbaum.
Lange konnte mich Calradia jedoch nicht fesseln, ich besann mich auf meinen alten Wunsch nach dem Napoleonic Wars DLC zurück. Diesen Traum erfüllte ich mir dann am 17. April 2014 und trat auch zugleich in mein erstes Regiment ein.

Im 15th Btl Coldstream Guards lernte ich Linebattles kennen und lieben, aufgrund eines CS:GO Inventar Betruges löste es sich jedoch auf und ich zog mit dem damals für lange Zeit besten Spieler, den ich kannte, Monmon, in das Nächste. So kämpfte ich mich durch die Wirren und Irren der deutschen Community am 07. Dezember 2014 in die Py, wo ich mich dann wohl genug gefühlt habe länger zu bleiben und mit Monmon meinen damaligen Haltepunkt hinter mir zu lassen.
Er wechselte die Regimenter sehr häufig und sehr sprunghaft, dennoch bin ich ihm sehr dankbar für den Einstieg in diese Welt, habe ich es doch ohne Pilophas und 2Lhr geschafft in das Spiel zu finden.
In diesem wunderbaren Regiment spielte ich dann auch bis zum 12. März 2017, arbeitete mich zum 2nd in Command hoch und lernte viele gute Menschen und Freunde kennen.
Dorn ist für mich bis heute eine lebende Legende unter den Regimentsleitern und auch Menschen wie Valorius, Schnee und ADG haben mich einen ganzen Lebensabschnitt begleitet.
Sie haben mich gelehrt wie die Community funktioniert, wie das Spiel funktioniert und auch teilweise das Leben. Die letzten beiden durfte ich dann auch auf einem Geburtstag persönlich kennenlernen.

Auch andere Mitspieler dort zähle ich heute zu meinen Freunden, ich will diesen Rückblick aber nicht komplett mit Namensaufzählungen zu einer zähen Geschichte verkommen lassen und beschränke mich daher lieber auf die Bekannteren.

An dem schicksalsträchtigen Tag des 12. März 2017 verließ ich das Regiment freiwillig und nicht aus Ärger gegenüber meinen alten Kameraden, sondern wegen meinem gewachsenen Interesse am Wettkampfspiel. Mittlerweile erwachsen geworden, ersetzte der Ehrgeiz nach und nach den reinen Spieltrieb und ich trat der 6ten Garde bei, in der Hoffnung da zu finden was ich suchte. Der altehrwürdige Zug trat zu dem Zeitpunkt jedoch schon auf die Bremse und bald beschränkte man sich auf exklusive GF-Kader, zu denen ich nicht zählte, und LBs. Nach anfänglichen neuen Höchstleistungen verpuffte also meine Motivation und ich suchte weiter.
Als langfristiges Ziel hatte ich mir das 72nd gesetzt, bei dem ich mich jedoch aus Angst, nicht gut genug zu sein, noch nicht bewarb. Stattdessen schloss ich mich der Gründung des Nr16 an, um ersteinmal Erfahrung zu sammeln.
Ich ahnte zu dem Zeitpunkt nicht, dass ich meinen Traum vom 72nd nie erfüllen würde können, löste es sich doch bald auf.
Das Nr16 hat gemeinhin einen schlechten Ruf, es war jedoch für mich eine Zeit von knapp einem Jahr reinen Lernens. Mein Gameplay hat zu dem Zeitpunkt einen großen Schritt gemacht und mit Herakles, Wolpi, Zenon und anderen konnte ich erste Kontakte in der Szene knüpfen.
Das Konzept des Regimentes war aufgrund von vielen Invites natürlich zum Scheitern verurteilt, ich konnte mit dem zweiten Platz in der DGL 2017 jedoch meinen ersten Erfolg verbuchen und war mehr denn je begeistert von der Idee in diesem Spiel immer besser und besser zu werden.
Im Januar 2018 führte mein Wehrdienst dann zu drei Monaten Zwangspause, in dessen Verlauf sich das Regiment in Inaktivität begeben hatte.

Frustriert über die Auflösung des 72nd suchte ich für ein paar Monate nach einem Regiment, um dann mit dem 2ndHess mein aktuelles Regiment zu finden, in dem ich sehr glücklich bin. Im Sommer 2019 hat sich der Großteil des harten Kerns in Frankfurt a.M. zum Zelten getroffen, man durfte die Gesichter hinter der Stimme sehen und die Versammlung hat allen viel Spaß gemacht.

Als Teil von Team Germany 2 habe ich kurz vor Ende dieser Ära noch einen persönlichen Höhepunkt erreicht.

So tritt man nun am 31.03.2020 in die Welt von Bannerlord ein und dieser Rückblick bildet nur einen Bruchteil dessen dar, was ich bisher in diesem Franchise erlebt habe, begleitet mich das Spiel doch fast mein halbes Leben. Es tut mir für alle, die ich nicht erwähnt habe im Herzen weh, ihr seid mir genauso wichtig. Nur ein Buch würde Allem gerecht, dies soll nur mein kleiner Tribut an die bisherige Zeit darstellen, ich bin mir sicher, es ist noch nicht alles vorbei.

„Blee und AUF“

7
Off Topic / Wie ist Bannerlord - Eine Einschätzung
« on: February 14, 2020, 12:11:28 am »
weiß nicht, wird man sehen

8
Events / Deutsches 5v5 Spaßturnier (Anmeldung offen)
« on: June 29, 2019, 04:30:54 pm »
Deutsches 5v5 Spaßturnier

Worum geht es: Ein 5 gegen 5 Turnier auf ehemaligen Killbox Maps mit dem Ziel die Spannung eines kompetitiven Matches mit abwechslungsreichen Karten, Einheiten und einem speziellen Spielmodus zu erreichen und sich dadurch vom LB, 1v1 oder GF abzuheben. Starten wird das Turnier frühestens am Freitag den 19.07.2019, bei Wunsch aber auch Verschiebung möglich. Ich hoffe es hilft das Sommerloch zu überwinden, so ein nicht allzu ernstes 5v5 Turnier bietet sich da meiner Meinung nach an.

Zielgruppe: Jedes Team, Regiment oder Freunde, welches konstant 5 Spieler stellen  kann, jeder der Spaß daran hat Fern- und Nahkampf zu verbinden, jeder der Abwechslung sucht. Kompetitive- und LB/Roleplay-Regimenter.

Regeln: #1: In der Gruppenphase wird BestOf-1, in der K.O.-Phase BestOf-3 gespielt. (Ob eine Gruppenphase stattfindet hängt von der Anzahl der Teilnehmer ab)
                    #1.1: Karten werden im BestOf-1 zufällig ausgewählt, im BestOf-3 darf jeder abwechselnd eine Karte bestimmen, jedoch sofern möglich nicht zweimal die gleichen.
              #2: Eine Runde dauert maximal 6 Minuten, ein einzelnes Match wird BestOf-16 Gespielt. Seitenwechsel nach der achten Runde, danach Einheitenreset.
                   #2.1: Wenn nach 6 Minuten noch kein Rundensieger feststeht wird die Runde wiederholt.
              #3: Die nächste Runde startet wie in 1v1s üblich direkt im Anschluss der vorherigen oder falls angefordert mit einem Reset, auf ein Go wird nicht gewartet.
              #4: Jeder startet als Linieninfanterist, ob Mannschafter, Musiker, Flaggenträger oder Offizier ist egal. Nach jeder gewonnenen Runde darf ein einzelner Spieler eine beliebige andere Einheit auswählen. So ist es erst frühestens zu Beginn der 6. Runde möglich alle Spieler eines Teams auf andere Einheiten gewechselt zu haben. Eingewechselte Spieler übernehmen die genaue Einheit des Ausgewechselten.
              #5: Jedes Team stellt 5 Spieler, mangelnde Mannzahl wird durch übernehmbare Bots ausgeglichen.
              #6: Auswechselspieler joinen der eigenen Fraktion, spawnen aber nicht. Durch die strikte Kamera wird so sogenanntes Ghosting verhindert.
              #7: Mit einem Slay geahndet wird absichtliches Zeitspiel, stumpfer Rassismus, Weigerung den Anweisungen des Schiedsrichters zu folgen.
              #8: Jedes Team hat 24 Baupunkte
              #9: Die Kameraeinstellungen sind auf "Lock to team members´view" gestellt, das heißt der Schiedsrichter muss auch ohne zu spawnen zwischen den Fraktionen wechseln um den Überblick zu bewahren.
              #10: Jeder Teamcaptain erklärt sich bereit Schiedsrichter zu werden.
              #11: Jeder Spieler darf während des Turnierverlaufes nur für ein Team antreten. Wechsel sind nur in Ausnahmefällen und bei besonderer Begründung gestattet.
              #12: Cheating ist strengstens verboten, Mods dürfen keine spielerischen Auswirkungen haben, Ausnahmen sind übliche Crosshairskin und Tracermods, da ich diese nicht für störend in diesem Spielmodus halte und zudem weit verbreitet sind.


Karten:
Arabian Village (Morning) by #Gax
[close]
Beach (Day) by #Gax
[close]
Dust by #Gax
[close]
European City (Summer) by #Gax
[close]
Floodplain by #Gax
[close]
Venice by #Gax
[close]
Champ Elysees (Day) by #Gax
[close]
Countryside (Fog) by #Gax
[close]
Bavarian River by #Gax
[close]
La Haye Sainte by #Gax
[close]

Anmeldungen:

Regimenter dürfen mehrere Teams stellen, Roster müssen nicht angegeben werden. Regimentsunabhängige Anmeldungen möglich. Invites erlaubt.
Quote
Anmeldung als Team
Teamname:
Teamcaptain (Steamkontakt):
Ich halte mich an die Regeln und bin mir bewusst, dass sich diese ändern könnten:

Quote
Anmeldung als zusätzlicher Schiedsrichter
Steamkontakt:
Erfahrung (nicht zwingend erforderlich):

Ich werde einen oder je nach Nachfrage zwei, drei Server stellen können, zusätzliche sind aber immer gerne gesehen.
Quote
Biete einen zuverlässigen Server an
Steamkontakt:

Fragen und Diskussion gerne hier.

9
Archiv / Ab- und Neuwahl Ben als Mod
« on: June 03, 2018, 07:12:28 pm »
Aufgrund auffallender Inaktivität, ohne angegebener Begründung, plädiere ich für eine Abwahl Bens und einer Neuwahl für seinen Posten als Board Moderator.

10
Off Topic / Deutsches Napoleonic Wars Magazin
« on: April 04, 2018, 01:04:01 pm »
NW-M
Seichte Unterhaltung für anspruchsvolle Leser: Das Napoleonic Wars Magazin bietet zu 99% gut recherchierte, ehrliche Top-News auf exorbitant mäßigem Niveau!





Standardausgaben:
Ausgabe 1/2018
[close]
Ausgabe 2/2018

   
[close]
Ausgabe 3/2018
[close]
Ausgabe 4/2018
[close]
[close]
Sonderausgaben
[close]

11
M&B: Warband - Napoleonic Wars / NWR - Probeversuch
« on: February 18, 2018, 03:17:34 pm »
NWR
Napoleonic Wars Rating

Konzepterklärung
Spoiler
Es gibt scheinbar Grundinteresse an einem Ratingsystem, bisherige Versuche wurden aber aufgrund von Subjektivität niedergeschrien. Dieses System ist objektiv, vernachlässigt allerdings dadurch zwangsläufig irgendwelche Alltime-Listen, sondern bezieht sich immer auf das aktuelle Geschehen.
Ein Spieler startet mit 0 Punkten ins System, ein Clan im niedrigesten Rang. Das sollte sich dann nach ein paar Wochen gut einpendeln.

Bei genügend Interesse wird das erste Rankupdate nächstes Wochenende erfolgen. Je mehr mitmachen, desto besser. Je mehr konstruktive Kritik und Fragen, desto besser. Wichtig ist vorallem Selbstdisziplin, sowas kann nur funktionieren, wenn man ehrlich und regelmäßig seine Matches protokolliert. Falls es nicht klappt, auch gut, dann ist das Thema wenigstens vom Tisch :)
[close]

Faktoren

Spoiler
Faktoren (Gf-Match):
Gegner Rank GR(Beginner, Low Level, Bad, Average, Good, High Level, Elite)
   Win:   +0,1, +0.2, +0.6, +1.0, +1.5, +2.0, +2.5
   Lose:    -2.5, -2.0, -1.5, -1.0, -0.6, -0.2, -0.1
Eigener Rank ER (Beginner, Low Level, Bad, Average, Good, High Level, Elite)
   Win   7, 6, 5, 4, 3, 2, 1
   Lose:   1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
K/D-Ratio KDR

Faktoren (1v1-Matches):
Gegnerteam Rank GTR (Red, Bronze, Silver, Gold, Sun)
   Win:   +0.2, +0.6, +1.0, +1.5, +2.0
   Lose:   -2.0, -1.5, -1.0, -0.6, -0.2
Eigener Rank ER (Beginner, Low Level, Bad, Average, Good, High Level, Elite)
   Win   7, 6, 5, 4, 3, 2, 1
   Lose:   1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
Eigener Teamrank  ETR(Red, Bronze, Silver, Gold, Sun)
   Win   5, 4, 3, 2, 1
   Lose:   1, 2, 3, 4, 5
K/D-Ratio KDR
[close]

Formeln

Spoiler
Formel(GF-Match):
   
(GR*ER+KDR)*√(GR^2)*ER = Score


Formel(1v1):

(GTR*ETR+0,5KDR)*√(GTR^2)*ER = Score
[close]

Rechenbeispiele
Spoiler
Ein guter Spieler(good) gewinnt mit einer KDR von 1,7 ein GF-Spiel, dessen Gegner den Durchschnittsfaktor von 1.3 haben, da sie aus Average und Good-Spielern bestehen:

(1.3*3+1.7)*1.3*3= 22 Punkte, die auf seinen Gesamtscore addiert werden


Das gleiche GF-Spiel geht jedoch unglücklich in eine Niederlage. Spieler(good), KDR und Gegner sind die selben:

(-0.85*5+1.7)*0.85*5= -11 Punkte, die auf seinen Gesamtscore addiert werden


Nach den beiden Spielen gewinnt er(good) noch in einem 1v1 mit seinem Bronze Regiment gegen ein Silver-Clan und kann eine K/D von 12:6 vorweisen:

(1*4+1)*1*3=15 Punkte die ihm zugeschrieben werden
[close]

Rangsystem
Spoiler
Spieler:
Beginner   = bis 20% des Durchschnitts
Low Level   = bis 50% des Durchschnitts
Bad      = bis 80% des Durchschnitts   
Average      = bis 120% des Durchschnitts
Good      = bis 160% des Durchschnitts
High Level   = bis 200% des Durchschnitts
Elite      = ab 201% des Durchschnitts

Clans:
Bronze = ab 5 Punkten
Silver = ab 10 Punkten
Gold = ab 20 Punkten
Sun = ab 40 Punkte

Sieg gegen Gleichrangigen Gegner oder höher = +1 Punkt & 0,5 Punkte pro Rang
Niederlage gegen Gleichrangigen Gegner oder niedriger = -0,5 Punkte & -0,5 Punkte pro Rang
[close]

Mitmachen
Spoiler
Wichtig: Verarscht euch nicht selber, postet alle Spiele, auch die schlechten, seid ehrlich!
Code
GF/1v1?
[spoiler][/spoiler]
Screenshot der Ergebnisse/Teilergebnisse(Halbzeit usw):
[spoiler][/spoiler]
Besondere Anmerkungen (z.B. jemand früher gegangen):
[spoiler][/spoiler]
[close]

12
Vorab: Ich greife niemanden persönlich an, die einzigen Genannten sind Positivbeispiele, Events und meine Wenigkeit. Jede Wertung des persönlichen Angriffes ist also reines Mimimi, ich habe keinen Namen genannt. Es mag zwar teilweise offensichtlich sein, aber auch nur für Leute die das Problem bereits kennen. Die Persönlichkeit hinter den Kritikpunkten ist auch nicht relevant für meine Argumentation. Ist zwar ein recht langer Text, aber das Thema ist es meiner Meinung nach Wert ausdiskutiert zu werden. Ich schreibe als Person Mauri und nicht in Funktion eines Clanoffiziers.


Esports erfreut sich steigender Beliebtheit, Napoelonic Wars nicht. Doch schließt sich beides aus?

Die Antwort lässt sich sowohl mit Ja, als auch mit Nein beantworten. Die Wahrheit liegt vermutlich dazwischen.
Der professionelle Esports wie ESL, Dreamhack oder Entwicklereigenregie ist hochgradig unrealistisch, dafür hat NW zu geringe Twitch-Zuschauerzahlen, kein spielinterner Grundstein wie ein Matchmaking-System und auch keinen Publisher mit viel Geld.
Jedoch lässt sich ein gewisses Potential nicht abstreiten. Das Spiel erfüllt die erste wichtige Vorraussetzung damit, daß es Skillbasiert ist. Wir finden keine Pay2Win Mechaniken, daß Spiel ist "hard2master" und der RNG-Faktor, durch die Muskete, beschränkt sich auf ein Minimum und dient mehr dazu ein Match spannender zu machen, als daß es spielentscheidend ist.
Daß das Alter des Spieles Schuld an der NW-Krise liegen soll, ein oft genannter Punkt in der Thematik Spielerzahlen, ist ein irrelevanter Faktor und schlicht und einfach Fake News.
Das grundsätzlich ersteinmal nicht ganz unlogisch erscheinende Argument erweist sich mit Blick auf Statistiken als nicht zutreffend. Neue Spiele, gerade solche mit fetten Publishern und/oder Streamern im Rücken haben sehr oft einen beeindruckenden Start, dieser sagt jedoch nichts über das Spiel langfristig aus.
Ich erinnere mich beispielsweise noch als ich als Offizier in der Py erhebliche Schwierigkeiten hatte die Mannschaft vor einem LB zu erreichen, da gerade No Man`s Sky released wurde. Was aus dem Hype geworden ist werden wir wohl alle noch wissen.
Ein Beispiel, welches zeigt, daß auch sich ähnliche Spiele bei den Spielerzahlen nicht erheblich vom Alter beeinflusst ist zeigt die TotalWar-Serie. So befindet sich, Stand 19.12. 1:33, ein Medieval 2 mit WarhammerI+II und RomeII zusammen in den Top100 der aktuellen Steamspielerstatistiken. Dieses Phänomen ist zu jeder Zeit anzutreffen. Steam gibt genug Statistiken raus um zu erkennen, daß neu != beliebter ist.
Mount&Blade Warband befand sich zu der Zeit mit 5000 Spielern auf einem akzeptablen Platz 61. Ein Spiel, welches es so locker unter den Top100 der Steamspielerzahlen schafft sollte weniger an Spielerzahlen leiden als es das in NW immoment der Fall ist.
Ein wichtiger Punkt ist, daß sich die Warband Statistiken zu einem großen Teil auf Native beziehen. Da dort die Spielerzahlen auf den Servern zwar höher sind als in NW, aber lange nicht in die vierstellige Richtung weisen, lässt das den Schluss zu, daß Warband hauptsächlich als Singleplayergame gespielt wird.
Doch woran liegt das schwindende Interesse am Multiplayer? Liegt das an den immer gleichen Maps, dem sich immer aufs neue gleichendem Spielablauf, mangelnden Unlocks oder gar nichtrosa Skins? Nein, eindeutig nicht. Der erfolgreiche Esports-Titel CS:GO hat sogar einen extra für Turniere reduzierten Map-Pool von 7 Karten.
An den immer gleich aussehenden Plains und Deserts in der 1v1-Szene wird es also nicht liegen. Für unlocks gilt das gleiche, ein CS:GO wäre unvorstellbar mit einer AWP Level 40-Exlusiv.

Woran liegt es denn nun also?
Was ein CS:GO, ein Overwatch und andere Spiele in ihrer Attraktivität massiv steigert, ist ein Matchmaking-System. Das beeinflusst zwar nur indirekt die aktive Szene, da communitygetriebene Events in sehr großer Quantität und teilweise hoher Qualität die aktive Szene in den Clans mit genug Spielstoff versorgen.
NW hat demnach weniger Contentprobleme.
Umso mehr zeigt sich jedoch der massive Nachwuchsmangel in den Clans. Leute gehen immer und es werden immer Leute gehen, dieses Problem haben alle Spiele und daran liegt es folglich nicht.
Als neuer Spieler ist es jedoch sehr schwer geworden in der Szene anzukommen. Zum einen fehlt Aufmerksamkeit auf das Spiel, zum anderen ist auf den spärlich besetzten online-Servern in allen Vanilla-Modulen eine starke Skill-Gap zu spüren.
Mangels genug neuer Spieler kämpfen jene niemals unter sich, sondern werden auf gefüllten Servern wie dem Groupfighting-Server nach allen Regeln der Kunst auseinandergenommen. Auf kleineren Servern mag es temporär funktionieren, spätestens beim joinen eines halbwegs erfahrenen Spielers haben die Neulinge jedoch keinen Spaß mehr.
Selbst auf sogenannten Noobservern wie Tropical_Paradise tummeln sich genug Sealclubber, welche sich einen Spaß daraus machen mit möglichst schlechten Klassen und Waffen möglichst viele Neulinge zu töten. Bei dem hard2learn Prinzip von M&B ist das sicher durchaus demütigend als Gardist gegen einen Messerchambernden Sailor zu verlieren, nichtmal wissend wie der Sailor die Schläge vermeintlich blockt.
All solche Gründe treiben die Leute die den Multiplayer testen wollen anscheinend schnell wieder in den Singleplayer. Beim Native-Multiplayer sieht das natürlich nicht viel anders aus, durch das Geldprinzip ist es sogar noch schwieriger einen besseren Spieler zu töten.
Natürlich hat ein CS:GO auch eine hohe Skillgap, diese wird allerdings durch das Matchmaking ausgehebelt, ein Neuling wird nur sehr selten gegen einen Spieler mit Crosshairplacement spielen. Zudem locken solche Spiele schon vor dem Beitritt in einen Clan mit motivierenden Rängen zum angeben.
Was Spieler eines Esports-Titels allerdings unabhängig von Ereignissen wie dem Erwachsenwerden an den Spielen fesselt ist die sportliche Atmosphäre. Clans bilden sich durch Skillgemeinsamkeiten und nicht durch blindes rekrutieren vierzehnjähriger mit 10 Spielstunden, der durch skillunabhängige Linebattles sehr schnell demotiviert wird, wenn er bis zum Charge überlebt hat und dort useless verreckt.
In den Trainings der meisten Clans wird von unbegabten Spielern an Neue etwas nur schlecht, oder gar falsch vermittelt. Die Möglichkeit etwas durch YouTube zu lernen, wie es bei allen Esports-Titeln möglich und wichtig ist, fehlt komplett. Es gab sicherlich mal den Versuch das im Rahmen einer Serie umzusetzen, grundsätlich sehr löblich, dennoch scheiterte das Projekt am mangelndem spielerischen Talent des entsprechenden YouTubers und der Intention der Clanpropaganda.

Was kann man denn dafür machen, daß NW wieder populär wird?
Wichtig ist ersteinmal die Aufzählung aller Esports-Relevanten Aspekte, an denen NW bisher scheitert.
Da wäre die Nachwuchsförderung, der mangelnde Matchmaker, der Skillgap, fehlender Sportsgeist, die mangelnde Aufmerksamkeit und zu guter letzt auch die in NW komplett fehlende Professionalität.

Nachwuchsförderung:
Ich habe bereits angedeutet, daß ich das bisherige Prinzip Linebattles für Lowskillspieler, 1v1/GF-Matches für middle- bis highskillspieler, für einen Fehler halte.
Bisher liegt der Fokus in der deutschen Community auf Linebattles. An diesen nehmen hauptsächlich Regimenter mit mindestens mangelhafter Öffentlichkeitsarbeit und einem großen Teil an Lowskillspielern teil.
Ich halte Linebattles als Hauptstandsäule der deutschen Community für veraltet. Die Hauptskilllast in einem Linebattle liegt bei den Leitpersonen der Clans. Die einzelnen Member haben einen sehr geringen Anteil am Spielgeschehen, nur in Charges haben die allermeisten Member die Chance individuell etwas zu bewirken.
Doch selbst das wird durch mögliche Eingriffe anderer Clans oder der massiven zahlenmäßigen Unterschiede häufig zu klaren Angelegenheiten.
Dadurch, daß der Nahkampfskill weniger relevant als Disziplin und Formationssicherheit ist, wird diese Standsäule der Mount&Blade Reihe in den Clantrainings häufig auch nur sporadisch trainiert, verkommt und ist ein Multiplikator des schon spielgegebenden Skillgaps.
Die Attraktivität der Linebattles war immer die Atmosphäre. Diese ist zwar immernoch gut genug, daß man Linebattles nicht komplett liegenlassen sollte, dennoch machen selbst Kanoneneinschläge angesichts des Bombastes eines beispielsweise Battlefields nicht mehr den besonderen Eindruck den sie einst hatten.
Man wird also durch Linebattles weder effektiv besser, noch sind sie so eindrucksvoll wie damals. Dadurch, daß man nichts durch einen LB-Sieg erreichen kann fehlt auch noch der letzte Rest Langzeitmotivation in dieser Art von Event.
Foglich halte ich wohl kompetitive Spielmodi für wichtiger, doch warum?
Durch den dauerhaften aktiven Einsatz im Gefecht wird der Fokus mehr auf die einfachen Member, der Hauptanteil der Spieler, gelegt. Dadurch wird das individuelle Nahkampftraining wichtiger und die Basis der Spieler hebt sich auf ein höheres spielerisches Niveau.
Für Langzeitmotivation wird in der kompetitiven Szene mit Turnieren, Titeln und Anerkennung gesorgt, wie das eben auch in Esports-Titeln ist.

Mangelnder Matchmaker:
Das ist wohl der schwierigste zu kompensierende Punkt. Man wird nicht verhindern können, daß Neulinge auf Public-Servern meistens keinen Spaß haben werden, die Öffentlichkeitsarbeit muss gut genug sein, daß die Spieler direkt in die Clans joinen, oder sich der Lernkurve von Anfang an bewusst sind.

Skillgap:
Durch den Wechsel einer Linebattle- in eine kompetitiv-Community würde es verringert. Gründe s.o. bei Nachwuchsförderung.

Mangelnder Sportsgeist:
Dies ist eine Einstellungssache und ein negativer Aspekt der Community. Der Großteil der Community ist sehr konservativ was die Organisation ihrer Clans angeht. Linebattles werden trotz ihrer geringen Relevanz als Hauptfokus gewählt, weil es früher gut geklappt hat.
Kompetitive Clans werden aufgrund als Troller denunziert, nur weil sie unterfordert sind gegen einen Gegner der sich durch den Linebattlefokus fast schon weigert effektiv besser zu werden. Wenn auf dem Bolzplatz jemand viel besser als alle anderen ist, fängt der auch an zu tricksen und macht Faxen. Dort ist aber eher die Mentalität ihm genau deswegen den Ball wegzunehmen und ihn mit aller Willenskraft im Zweikampf zu besiegen.
Die Leute der Linebattle-Szene, welche die kompetitive Szene für arrogant und trollig halten sind wohl diejenigen, die auch vom Bolzplatz mit dem Ball weggehen wenn sie mal verlieren.
Der mangelnde Ehrgeiz ist allerdings nicht der einzige Schwachpunkt in der deutschen Sportlichkeit.
Es wird kaum über den Tellerrand geschaut.
In der Linebattle-Szene wird geschaut wieviele Member die anderen Clans haben und dadurch definiert sich in dieser Szene Gut und Schlecht. Die kompetitive Szene wird durch Doubleclanningverbot oft vorenthalten oder sie wird einfach komplett totgeschwiegen. Letztens hat sich jemand mit 600h aus meinem Bekanntenkreis von NW verabschiedet, weil er angeblich alles gesehen hätte. Er war niemals in der kompetitiven Szene und kannte sie offensichtlich nichtmal.
Die kompetive Szene hält zu wenig zusammen. Bei der NW-Version einer Weltmeisterschaft ist die Art und Weise des Beitritts und der Auswahl der Nationalmannschaft höchst fragwürdig und nicht selten geht von verschiedensten Leuten das Gerücht rum man müsste gewisse sexuelle Vorzüge haben um in das deutsche Team zu kommen. Der Gedanke liegt, wenn auch natürlich überspitzt, nicht so in weiter Ferne, da diese Art der Überclanlichen Teams sehr undurchichtig ausgewählt wurden.
Zudem gibt es öfters Ärger zwischen beiden Szenen wenn talentierte Leute aus der Linebattleszene aktiv gescoutet werden und jene Angst um seinen Member hat.
Sowas muss sich jedoch entwickeln und ich denke gerade im Kav-Bereich läuft das schon ganz gut.

Mangelnde Aufmerksamkeit:
Man mag von GeneralPilophas halten was man möchte, Fakt ist jedoch, daß er NW große Aufmerksamkeit und damit Nachwuchs beschert hat. In der deutschen Community mangelt es leider an YouTubern/Twitchern die an diese Reichweitenregionen überhaupt vordringen. Der einzige aktive halbwegs große YouTuber erfüllt durch 1,3k Abos/840 Videos bei hauptsächllich NichtNW- oder Linebattle-Content nur mäßig die Vorraussetzungen die Freude an Napoleonic Wars in die Welt zu tragen.
Hier kann angesetzt werden, indem zumindest die kompetitiven Turniere wie beispielsweise die DGL regelmäßig übertragen werden und dadurch skilllastigeres Gameplay mit Relevanz für Sieg und Niederlage die NW-Spieler in den zukunftsträchtigen kompetitiven Bereich lockt.

Fehlende Professionalität:
Professionalität in den eigenen Clanstrukturen ist freilich selbstbestimmt und jeder kann seinen Clan halt wie er mag, da hat man auch garkeinen Einfluss drauf. Es geht mir eher um Instanzen und Strukturen die dem kompetitiven Bereich bisher fehlen.
Bei der Auswahl des Nationalteams sollte ein Gremium, am besten aus Vertretern aller kompetitiven Clans, entscheiden und bestimmen, wer in dieses Team kommt. Komplett transparent könnten die Clanvertreter sich einen Vorsitzenden wählen, welcher auch die Rolle des Teamcaptains übernimmt. Im Fußball bestimmt ja auch nicht Jupp Heynckes die deutsche Nationalmannschaft. Zumindest wenn so eine Weltmeisterschaft jemals wieder stattfindet.
Wir haben letztens mit dem Start der DGL einen Schritt in die Richtung gemacht. Die Regeln wurden nicht autokratisch bestimmt, alle Teilnehmer haben ein Mitspracherecht, so sollte das funktionieren.
Dieses funktionierende System kann aber dadurch professionalisiert werden, daß der Organisator nicht aus einem Clan besteht, sondern aus allen Teilnehmenden. Die Gründung einer NW Version der DFL wäre nicht schwer umzusetzen und würde der Entwicklung des kompetitiven Bereiches sicherlich gut tun. Stand jetzt kann jeder Clan oder jede Einzelperson ein Turnier starten, niemand ist sich sicher ob es zuende geführt wird. Die DGL ist sicher ein Beispiel wie das positiv verlaufen kann, es gab ein großes Mitspracherecht, ordentlich organisierte Matches und ein recht rundes System am Ende.
Negativ viel allerdings die Jäger-Liga auf, welche eben nicht so erfahren organisiert wurde und letztendlich auch abgebrochen wurde. Die teilnehmenden Regimenter sind da allerdings nicht ganz unschuldig dran und müssen sich die Kritik gefallen lassen die Chance einen Existenzgrund von Jäger-Only Clans zu erschaffen liegen gelassen zu haben.
Eine NW-DFL, eine DNWL wenn man so will, würde jegliche Art von kompetitiven Turnieren, wie beispielsweise Ligen, zentral organisieren mit den selben Qualitätstandards, etablierten Regelsystemen und einer festen Instanz um Vorschläge für die gesamte Szene einzubringen oder sogar um Beschwerde einreichen zu können.
Niemand müsste sich mit bestimmten Personen gut stellen um irgendwo teilzunehmen, im Zweifel beschwert man sich vor der Instanz und diese kann demokratisch weiteres Vorgehen entscheiden.
Wir brauchen kein festes Bündniss, dessen Teilnehmer alle irgendwem unterstellt sind, wir brauchen allerdings eine demokratische überclanliche Instanz im Kompetitivbereich um Fortschritt und Entwicklung in die Szene zu bringen.
Bisherige Systeme sind geprägt von Aristokratie und feudalen Verhältnissen. Durch Egoismus und der Gefahr die eigene, dem Untergang geweihte, Stellung durch neue Ideen zu verlieren tritt die deutsche Community seit Jahren auf der Stelle.
NW hat ein Popularitätsproblem, das wissen wir alle, zu behaupten es würde sich durch Stillstand etwas bewegen ist jedoch naiv und fatal.
Der Umstieg einer Linebattlecommunity in eine Kompetitivcommunity ist nicht leicht, radikal anders und erfordet ein Umdenken der meisten Clanleader. Dennoch ist eine neue Idee wichtig, da die alte langsam aber sicher am Scheitern ist.
Keinesfalls sollten Linebattles abgeschafft oder gar verboten werden, Casualmodi sind durchaus auch ganz gute Teambuildingmaßnahmen durch lockere Atmosphäre, ein so organisiertes und spezielles Linebattle wie das des 10IR ist sogar sehr gut.
Doch es sollte bei der spaßigen Ergänzung bleiben und nicht der Hauptspielgrund sein.
Eine zentrale Instanz kann auch Neulingen und welche die unbedingt ihren eigenen CLan haben wollen befriedigen. Es wollen mehrere 5-Mann Clans eine eigene GF-Liga haben? Wieso nicht eine organisierte, professionelle, welche diesen Einsteigern die perfekte Vorraussetzung bietet Freude an NW zu finden. Eventuell ist ja ein Miniclan aus Freunden stark genug neue Teammitglieder zu finden um die 8-Mann Vorraussetzung zu erfüllen um eine Liga aufsteigen zu dürfen.
Niemand braucht in wichtigen Matches zehn Mann im Kader, welche alle noch nichts drauf haben und nur ein Klotz am Bein sind. Besser ist es sie in seperate Teams zu stecken, wo sie sich gegen Spieler auf ihrem Niveau beweisen können.
Niemand ist zu schlecht für kompetitives Gameplay, man braucht nur gut organisierte Turniere auf dem Niveau um daran Spaß zu haben.
Niemand muss auf der Stelle treten, weil sich durch Leistung und organisierte Ligen ein steter Kampf um Auf- und Abstieg entwickeln wird.
Ihr habt Member in euren Clans, welche eher schwach sind? Gründet doch einfach ein Nachwuchsteam und steckt sie in eine niedrigere Liga. Durch das trainieren mit euch und eigenen Erfahrungen auf gleichem Niveau, also ohne selbst bei einem klaren Sieg mit einer 0/10 K/D darzustehen, kann sich das wahre Potential und die Ambitionen der Spieler erst entwickeln.

NW braucht eine Rettung, meine Idee nimmt den steten Schub des Aussterbens der Linebattleszene und nutzt ihn um eine zukunftsträchtigere Szene zu stärken, bevor es auch für sie zu spät ist.

Pages: 1